Skyrim-Mod Falskaar: 19-Jähriger will Job bei Bethesda

Falskaar

Statt nach der High School eine Designschule zu besuchen, hat sich Alexander J. Velicky für den praktischen Weg zum Gamedesigner entschieden. Der 19-Jährige erstellte mit der Skyrim-Mod Falskaar ein beeindruckendes Portfolio für seinen Traumjob bei Bethesda.

Insgesamt haben rund 100 Modder an Falskaar mitgearbeitet, um Stimmen, Bücher, Gegenstände und sogar einen neuen Soundtrack zu erstellen. Die Hauptlast der Mod lag aber bei Velicky selbst – ca. 2000 Stunden Arbeit steckte er innerhalb eines Jahres ins Creation Kit. Wie der Modder gegenüber PC Gamer berichtete, hätte er sich diese Zeit ohne die Hilfe seines Vaters nicht finanzieren  können.

Das Resultat kann sich sehen lassen: Falskaar beinhaltet das namensgebende Land, in dem 20-30 Stunden Gameplay auf Euch warten. Neben neuen Büchern, Rezepten, Waffen und Rüstungssets warten 9 Story- und 17 Nebenquests auf ihre Lösung. In der Geschichte der Mod nimmt der Spieler die Rolle des „Reisenden“ ein, der durch ein Portal nach Falskaar gelangt, und mit seiner Ankunft eine alte Prophezeiung erfüllt.

Bei der Entwicklung hat Velicky großen Wert auf Quality Assurance gelegt, seinen Aussagen zufolge ist Falskaar praktisch bugfrei und alle bisher gemeldeten Probleme ließen sich auf Unverträglichkeiten mit anderen Mods zurückführen. Für ein Projekt diesen Ausmaßes ist das eine beachtliche Leistung.

Velicky möchte Falskaar als Referenz für seine Bewerbung bei Bethesda verwenden. Für eine bugfreie Mod dieser Größe bei einer Entwicklungszeit von nur einem Jahr sollte der Jungmodder sich zumindest ein Vorstellungsgespräch verdient haben.

[Falskaar], via [PC Gamer]

[Youtube: Falskaar Gameplay Trailer]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising