Google stellt Nexus 7, Android 4.3 und Play Games vor

android4.3

Google hat in San Fransisco wie erwartet neben einem verbesserten Nexus 7 die neue Version seines mobilen Betriebssystems Android vorgestellt. Die Version 4.3 hört immer noch auf den Namen Jelly Bean und unterstützt nun unter anderem OpenGL ES 3.0 sowie die Möglichkeit, Einschränkungen für Nutzerprofile festzulegen. Außerdem zeigte Google die Social-Gaming-App Play Games. Damit will Google seinen Marktplatz Play mit seinem sozialen Netzwerk Google+ verbinden.

nOffiziell ist Android 4.3 weiterhin eine Version von Android Jelly Bean. Die überarbeiteten Benutzerkonten geben beispielsweise Eltern die Möglichkeit, bestimmte Funktionen von Anwendungen wie In-App-Käufe abzuschalten. Weitere Einsatzgebiete sind Kiosk- oder Kassensysteme. Auch Unternehmen können damit den Zugang von Mitarbeitern auf bestimmte Daten oder Programme einschränken.

Mit der Unterstützung von OpenGL ES 3.0 macht Google sein Mobilbetriebssystem vor allem für Spieler attraktiver. Für diese Zielgruppe ist auch die Play Games App gedacht, mit der sich der auf der Entwicklerkonferenz I/O vorgestellte gleichnamige Social-Gaming-Dienst nutzen lässt. Er bietet Multiplayer-Funktionen und die Möglichkeit, Bestenlisten mit Freunden und anderen Spielern zu teilen. Konkurrenten wie Apple und Amazon bieten mit Game Center und GameCircle bereits ähnliche Services an.

Bildergalerie
android-4-3-nexus-4-mako-jwr66n-occam-006 android-4-3-nexus-4-mako-jwr66n-occam-001 android-4-3-nexus-4-mako-jwr66n-occam-002 android-4-3-nexus-4-mako-jwr66n-occam-003 Android 4.3: Installation und neue Features» zur Bildergalerie …
Eine weitere Neuerung von Android 4.3 ist die Bluetooth-Smart-Technologie, die Apple schon 2012 in iOS integriert hatte. Sie erlaubt es Nutzern, energieeffizienten Verbindungen zu Geräten herzustellen, die ebenfalls Bluetooth Smart unterstützen. Außerdem können nun über das Bluetooth-Profil AVRCP 1.3 Metadaten wie Songtitel übertragen werden.

Neu ist auch ein Nur-Scan-Modus für WLAN, der ebenfalls den Stromverbrauch reduzieren soll. Apps oder auch Googles Dienste können so per WLAN den Standort eines Geräts mit Android 4.3 bestimmen, ohne dass das WLAN konstant eingeschaltet ist. Außerdem hält nun die Panoramafunktion Photosphere, die Google zusammen mit dem Nexus 4 vorgestellt hatte, Einzug in das Standard-Android-Betriebssystem.

Android 4.3 ist ab sofort für die Tablets Nexus 7 und Nexus 10 sowie die Smartphones Nexus 4 und Galaxy Nexus erhältlich. In Kürze sollen auch die Google-Play-Versionen von Samsungs Galaxy S4 und HTCs One das Update erhalten.
[Mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de, via News.com]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising