US-Behörde baut U-Boot, um Drohnen zu starten

drohne

Es klingt wie aus einem James Bond-Film: ein Unterwasser-Mutterschiff, dass als Startrampe für Drohnen dient. Doch genau daran arbeitet die US-Behörde DARPA zur Zeit.

Die DARPA (Defense Advanced Research Projects Agency), eine Behörde des US-Verteidigungsministeriums, hat uns viele abgefahrene Technikspielereien beschert. Allerhand Roboter etwa. Nun arbeitet die DARPA an einem futuristischen Militärprojekt namens Hydra. Von einem Drohnen-Mutterschiff, wie die Behörde das Gefährt selbst bezeichnet, sollen unbemannte Drohnen gestartet und in Kampfgebiete ausgesandt werden.

„Die Luftfahrzeuge werden vom Mutterschiff ausgeworfren, treiben an die Oberfläche, starten, und fliegen dann, um mehrere Arten von Missionen zu erfüllen“, schreibt die DARPA in einer Pressemeldung.

Auch unbemannte Unterwasserfahrzeuge soll das Mutterschiff aussenden können, die dann Geheimdienstinformationen sammeln sollen. Die DARPA arbeitet mit Hochdruck an dem Projekt. Im August startet eine nächste Entwicklungsphase.

In Zeiten von NSA-Überwachung in Europa und gezielten Tötungen von angeblichen Terroristen in Pakistan nicht gerade beruhigende Nachrichten.

[DARPA via gizmodo.com]

Tags :
  1. Das hat USA von den Japaner kopiert.
    Japaner hatten das Prinzip schon im 2 WK.

    Was wären die Amis ohne Ideen von Wissenschaftler und Erfinder aus der Rest der Welt ???

  2. Ganz genau. Nur das die Japaner damals keine Drohnen benutzt haben sondern richtige Kampfflugzeuge, ich glaub 3 pro U-Boot, verwendet haben. Ganz altes Ding. Auch die Reichweite der U-Boote war damals schon gewaltig.

  3. So ein schwachsinn! Kamikaze Flieger waren keine Vorläufer von Drohnen, weil Drohnen rein garnichts mit dem Prinzip von Kamikaze Fliegern zu tun haben!

    1. Kamikaze- Flieger waren Vorläufer von Cruise-Missile (Marschflugkörper), bzw. Vorläufer von Kampf-Drohnen
      Nur die Steuerung / Navigation war damals anders.
      Und Cruise-Missile (Marschflugkörper) werden schon lange von U-Booten gestartet.

      1. Wie verdreht muss man eigentlich sein um immer so einen gequirlten Mist von sich zu geben? Es geht hier nur darum, dass Drohnen aller Art von U-Booten gestartet werden sollen. Dafür muss man heute nicht auf geheime Nazitechnologie oder Kamikazejapaner zurückgreifen. Das ist lediglich eine Anpassung vorhandener Technologie um möglichst unerkannt seine Aktivitäten zu steuern, nicht mehr und nicht weniger. Genauso könnte man argumentieren, dass die Japaner ihre Kamikazeflieger (und deiner Interpretaion nach damit letztlich auch die Cruise Missiles) von den Steinzeitmenschen abgeschaut haben die mit der Keule in der Hand und einem föhlichen Halleluja auf den Lippen (ok, vielleicht damals „Umpf umpf“) auf ihre Gegner zugestürmt sind. Also bitte vor dem Kommentarschreiben mal Gehirn anschalten, und speziell an SELL und Konsorten: Versucht doch wenigstens mal einen Satz halbwegs richtig zu schreiben, das macht das Lesen viel einfacher und stellt euch auch nicht so… seltsam dar.

  4. Dummerweise waren die Flugzeuge der Japaner voll schwimmfähig und damit auch wiederverwertbar. Die hatten nix mit Kamikaze am Hut, macht auch keinen Sinn bei 3 Flugzeugen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising