U.S. Enterprise: Lego-Modell des Space-Shuttles kommt ins Museum

enterprise

Aus Lego lässt sich allerlei Beeindruckendes bauen, zumindest mit ausreichend Zeit und Talent. Der Brite Ed Diment hat beides zu genüge, denn er hat sein Hobby zum Beruf gemacht: Er ist professioneller Lego-Bauer und seine Werke umfassen Sehenswürdigkeiten sowie maßstabsgetreue Objekte. Sein jüngster Nachbau: die Raumfähre Enterprise der NASA.

Der Name der Enterprise geht auf das Raumschiff aus Star-Trek zurück. Im Gegensatz zu ihrem fiktionalen Vorbild schaffte sie es aber nie in die Tiefen des Weltraums – sie wurde in den 70er-Jahren als Prototyp konstruiert, um Flüge in der Atmosphäre zu testen. Trotzdem würdigte Ed Diment das historische Space-Shuttle in angemessener Weise: mit 16.000 Bausteinen und einer Länge von knapp einem Meter (Maßstab 1:35).

Bestaunt werden kann das Lego-Modell allerdings nur an diesem Wochenende, und zwar im Intrepid See-, Luft- und Raumfahrtmuseum in New York. Dort steht übrigens auch das rund 40 Meter lange Original.

Darüber hinaus hat Ed Diment noch etwas anderes Spektakuläres vor: Zusammen mit den Museumsbesuchern will er ein Foto der Enterprise mit Lego nachstellen. Es zeigt das Space-Shuttle auf dem Rücken einer Boing-747 beim Flug über den New Yorker Central Park. Für das Mosaik benötigen Diment und die Besucher etwa 53.000 Steine.

[via Gizmodo.com]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising