Krummsäbel machen Boeing 737 zu einem völlig neuem Flugzeug

ku-xlarge

Split Scimitar Winglets sind eine neue Ausstattungsvariante der Boeing 737-800, die United fliegt. Diese Winglets an den Tragflächen-Spitzen sehen aus wie zwei Krummschwerter, die nach oben und unten ragen. Winglets sind nichts neues, aber die Aerodynamik dieser neuen Konstruktion soll United im Jahr 200 Millionen US-Dollar an Sprit sparen.

Die Split Scimitar Winglets werden an allen Boeing 737-800s von United befestigt und sollen 2 Prozent Sprit sparen. Das hört sich nach lächerlich wenig an, aber die Ersparnis hat einen Wert von 200 Millionen US-Dollar. Vom unteren bis zum oberen Winglet gemessen ist die Konstruktion etwa 3,5 Meter lang.

Die Auswertung der Aerodoynamik zeigte eine deutliche Verbesserung im Vergleich zur normalen Winglets. Das zweite Flügelchen verlagert dabei die Strömung von der Flügelunter- auf die Flügeloberseite und sorgt so für einen besseren Auftrieb.

Diese neue Technik soll innerhalb des kommenden Jahres bei der kompletten Flotte der Boeing 737 bei United eingebaut werden.

k-bigpic

[Via Air & Space Mag, gizmodo.com]

Bild: Scimitar Profil von Aviationpartners.com

ku-xlarge

Tags :
  1. Warum ist da jetzt 2mal das selbe Bild? Sind in dem einen Bild Fehler versteckt, die man jetzt suchen kann?!
    Ihr kriegt es ja anscheind nie hin mit euren Bildern. Mal fehlt die Gallerie ganz, mal sind die Bilder doppelt. Geschweigedenn die Ansicht der Galerie, wo jedesmal die ganze Seite neu ladet.

  2. Den Luftwiderstand kann man damit in keinster Weise reduzieren, duch das zusätzliche Teil wird er sogar erhöht. Das extra Winglet verringert nur die Strömung um die Flügelspitze von der Flügelunter- auf die -oberseite. Das Ding dient also zur Erhöhung des Auftriebs, wodurch dann weniger Vortrieb und damit weniger Treibstoff benötigt wird.

  3. @YPOC Ich bin kein Flugzeugbauer, aber wie soll ein Bauteil das 70 Grad nach unten zeigt den Auftrieb verändern? Ich gehe davon aus, dass durch das Scimitar die Wirbelschleppen, die an der Flügelkante entstehen, weiter verringert werden. Dadurch verringert sich dann auch der Luftwiderstand und damit der Verbrauch.

    1. @YPOC und @El Loco
      Ihr habt meines (grade nochmal auf Wikipedia geprüften) Wissen beide recht. Wenn man eure Kommentare kombiniert wird es perfekt. El Loco redet vom induzierten Widerstand. Besonders bei steilen Anstellwinkeln wird dieser durch die Winglets verringert. YPOC redet davon, das durch die Winglets (wie auch durch Stabilisatoren an den Außenzellen eines Flächenfallschirms) die Strömung zwischen Ober- und Unterseite des Flügels verringert wird. Wird diese Strömung verringert, fällt die Wirbelschleppe und damit der induzierte Widerstand geringer aus.
      YPOC hat natürlich auch damit recht, dass jedes zusätzlich der Luft ausgesetzte Teil den Widerstand erst einmal erhöht. Es bremst quasi. In der Summe bringt das Winglet aber durch die Verringerung des induzierten Widerstands eine Verringerung des gesammten Widerstands. Besonders hoch ist “der Nutzen” des Winglets bei hohen Anstellwinkeln und niedrigen Fluggeschwindigkeiten (Steig- und Sinkflug). Im Gradeausflug mit hohen Geschwindigkeiten ist “der Nutzen” der Winglets geringer.
      Korregiert mich wenn ihr etwas falsches findet.

  4. Der induzierte Widerstand wird mit Wingleds verringert. Dieser erzeugt u.a. Wirbelschleppen und entsteht aufgrund der Druckdifferenz zwischen Ober- &Unterseite der Tragfläche ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising