NASA bringt 3D-Drucker auf die ISS

k-bigpic

Die NASA findet 3D-Drucker genauso gut wie wir - und holt einen kompletten Drucker an Bord der ISS. Das soll schon 2014 passieren und dürfte erst der Anfang sein - irgendwann wird man auch Reparaturteile direkt an Bord der Raumstation drucken können.

Die Weltraumagentur hat einen 3D-Drucker im Schuhkartonformat mit entwickelt, der speziell an die Mikrogravitation an Bord der ISS angepasst wurde. Irgendwann im Jahr 2014 soll er auf die International Space Station gebracht werden.

Bevor das passiert, müssen die NASA und das Unternehmen Made in Space den Test noch in einem finalen Flugtest ausprobieren, der in diesem Sommer stattfinden soll. Dabei soll überprüft werden, wie sich Mikrogravitation auf den Druckprozess auswirkt. Die Teams arbeiten seit 2011 an der Technologie.

Der Drucker ähnelt ganz normalen 3D-Druckern. Er trägt Schichten von Plastik oder Metall auf und erzeugt so dreidimensionale Strukturen. Der Drucker steckt in einem Metallgehäuse mit einer Glasfront. Dadurch wird verhindert, dass kleine Teilchen an Bord der ISS herumschwirren.

[Via Made in Space, gizmodo.com]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising