Wasserschäden: Wie habt ihr eure Gadgets gekillt?

k-bigpic

Wir wissen ja mittlerweile, was zu tun ist, wenn das Smartphone ins Klo oder den Pool gefallen ist: Es muss in eine Schale mit ungekochtem Reis. Und dann gibt es den Moment der Wahrheit: Geht es noch an?

Wir wollen von euch wissen: Wodurch habt ihr eure Gadgets schon ruiniert? Habt ihr sie wieder zum Laufen gekriegt?

Ein altes Handy von uns hatte einmal die Angewohnheit, zwei kleine Wassertropfen auf der Innenseite der Displayabdeckung zu behalten, nachdem es in der Tasche in den Regen kam. Im Game Boy Color sah man bei starker Feuchtigkeit ebenfalls manchmal Kondenswasser hinter dem Schutzglas. Was war eurer schlimmster Wasserschaden bei einem Gadget?

Schreibt es einfach in die Kommentare. Wir sind sehr gespannt.

Bild: Shutterstock/silver-john

[Via gizmodo.com]

Tags :
  1. Altes Sony Ericcson, damals, jung und dumm (war glaub ich 13) hab ich es aufgemacht und dann geföhnt. Ging nie wieder ;)
    Nokia N8, 2 mal in Fluss gefallen, rausgeholt, ausgeschalten, nichts gemacht, tag später ohne Probleme angeschaltet

  2. Bin mal mit ner Digitalcamera beim Kanufahren ins Wasser gefallen. Digi Cam wurde getrocknet und läuft auch wieder, nur auf den Linse im Inneren der Cam hat sich eine Art Kalkfleck gebildet, also nicht mehr nutzbar :(

  3. Arbeitskollege vor >15 Jahren: Nokia-Handy ins Urinal gefallen, einen Sekundenbruchteil bevor dieses automatisch spülte. Gerät auseinander genommen, ein paar Tage auf der Heizung trocknen lassen, Gehäuse nochmal gereinigt, fertig. Das Ding lief danach noch relativ lange. Aber damals konnte man mit einem Handy auch noch Nägel in die Wand kloppen und Einbrecher erschlagen.

  4. Nokia 8210

    Aus der Brusttasche direkt in den Pool – ein Tag in der Sonne und alles war wieder ok.
    Lag aber auch daran das man die Handys damals auseinander nehmen konnte – auf so eine Idee würde Apple ja nie kommen.
    Auch wenn ich mit meinem Iphone5 recht zufrieden bin.

  5. Damals…. mitte 90er, an einem Konzert Nokia 3210 aus ca.30cm tiefen loch mit Bier und anderen „wohlrichenden“ Flüssigkeiten gefischt, mit entmineralisierem Wasser gespühlt, und anschliessend auf der Heizung trocknen lassen.
    Und für gutes Geld weiterverkauft.

  6. Iphone 4S ins Klo gefallen! Rausgefischt und getrocknet, es lief auch noch nur der Ton ging nicht. Defekten Kopfhöreranschluss tauschen lassen und es läuft wieder 1A.
    Aber auch schon ein Sharp Klapphandy (eines der Ersten) im Badesee versenkt, es konnte leider nicht schwimmen :(

  7. Hab mal meinem Freund beim Umzug geholfen, dabei ständig in die 3. Etage gerannt. Klar hab ich geschwitzt, und auch klar, dass mein Handy dabei nass wurde. So sehr, dass es seit dem Pixelfehler angezeigt… immernoch. Keine Chance auf Rettung…

  8. ich bin mal einen tag lang auf sizilien kanu gefahren durch so hölen am meer und hatte vergessen, dass ich mein 3510 in der tasche hatte. am abend die oberschalen ab gemacht, mit klarem wasser abgespült, trocknen lassen und es war gaaarnix.

  9. Hab „damals“ innerhalb kuerzester Zeit zwei Siemens SE35 in der Waschmaschine gewaschen. Eins hat in der Innentasche der Winterjacke gelegen, beim zweiten weiss ich nicht mehr so genau, wie es passiert ist. Beider waren nach 90 Minuten Waschgang erwartungsgemaess hinueber. Da hat auch trocknen lassen nichts geholfen. :-P

  10. Mir ist mein IPhone 3GS vor ein paar Jahren auf der Baustelle in einen frisch angemachten Eimer Gips gefallen, nach dem erfolgreichen rausfischen hab ich es einfach in der Sonne für paar Min trocknen lassen (Elektriker Gips) , ein paar mal draufgeklopft und aus der Gipshülle rausgenommen, sah aus wie bei und funktionierte auch noch weiterhin ;)

  11. Ich hab vor nicht allzu langer Zeit mein Nokia N8 ins Klo geschmissen. Nach zwei Alkoholbädern und einem Displaywechsel (insgesamt ca. 30 €) funktioniert es wieder einwandfrei.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising