Durchsichtige Solarzelle könnte Handyakkus aufladen

SolarCellYang2013-prv

Forscher der Uni Kalifornien haben ein Material entwickelt, das den Bau von durchsichtigen Solarzellen ermöglicht, die auf Glasoberflächen aufgeklebt werden können. Das können nicht nur Fenster sondern auch Display sein.

Die sogenannte zweischichtige Polymer-Solarzelle der US-Forscher ist durchsichtig und das bringt natürlich gegenüber herkömmlichen Solarzellen erhebliche Vorteile: Man kann sie auch da anbringen, wo Transparenz gefragt ist. Allerdings ist der Wirkungsgrad mit gerade einmal 7,3 Prozent sehr gering.

Das Polymer kann bis zu 80 Prozent der Infrarotstrahlung absorbieren. Ob die Zellen jedoch schon genügend Energie produzieren, um in Serie gehen zu können, ist fraglich. Um damit einen Akku von einem Smartphone genauso schnell aufzuladen wie über USB, wäre eine mehrere Quadratmeter große Fläche nötig.

Die Forscher der Uni Kalifornien sind nicht die einzigen, die in diesem Bereich arbeiten. Auch das französische Unternehmen SunPartner arbeitet an transparenten Solarzellen für Smartphone-Bildschirme. Die dünne Folie soll auch hier auf dem Bildschirm angebracht werden und bis zu 20 Prozent mehr Akkuleistung bringen und im direkten Sonnenlicht sogar vollständig die Stromversorgung übernehmen und den Akku schonen.

[Via UCLA]

Tags :
  1. 7,3% Wirkungsgrad – noch! Jede Entwicklung fängt mal klein an. Ob es für Handys reicht wäre mir egal. Energie von transparenten Flächen gewinnen ohne sichtbare Beeinflussung klingt für mich sehr interessant.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising