Smartphone-Windmesser Vavuud enthält keine Elektronik

ku-bigpic (5)

Vaavud ist ein kostengünstiger Windmesser, der mit dem Smartphone zusammen arbeitet. Eigene Elektronik besitzt er aber nicht. Das Projekt wurde über Kickstarter erfolgreich finanziert und nun ist Vaavud im Handel erhältlich.

Es gibt zahlreiche mobile Windmesser, aber Vaavud arbeitet nach einem etwas anderen Prinzip. Das aus Dänemark stammende Design enthält keine Elektronik sondern wird aus Kunststoff hergestellt. Dazu kommen zwei kleine Magnete. Wenn der Wind die kleinen Schalen dreht, dann wird der Smartphone-Kompass davon beeinflusst, denn unter den Schalen hängen die Magnete. Die Auswertung der Windgeschwindigkeit übernimmt eine iOS- oder Android-App.

Das für 50 US-Dollar erhältliche Geräte kann mit iPhones, iPads aber auch dem Samsung Galaxy betrieben werden. Wer will, kann die Messergebnisse auch mit anderen Teilen, um eine möglichst akkurate Windmessung zu ermöglichen.

[Via Vaavud, gizmodo.com]

ku-xlarge (1)

Geek-Test: Wie gut kennst du das iPhone? Überprüfe dein Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Tags :
  1. Fuck, immer erscheinen die geilsten Gadgets fürs iPhone. Könnte ich mir doch ein iPhone leisten, dann hätte ich auch was davon. Aber so muss ich neidvoll zugeben: die Appleuser habens einfach besser…

  2. Mh nunja dieses Gerät für 50 Euro anzubieten ist schon ne spitzen Vertriebsleistung. Für 50 Euro bekommt man nämlich ein eigenständiges und robustes Windmessgerät im Handel. Zielgruppe wird vorwiegend der Drachenflieger, Kitesurfer, Segler sein die oben erwähnte Geräte schon lange kennen dürften. Für 9 Euro wärs wahrscheinlich ein Verkaufsrenner.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising