Snowdens E-Mail-Anbieter Lavabit zur Schließung gezwungen

Lavabit wird zur Schließung gezwungen, via der Standard.at

Der verschlüsselte E-Maildienst Lavabit, den der frühere Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden zur Kommunikation verwendet haben soll, wurde offenbar auf Druck der US-Behörden zur Schließung gezwungen. Lavabit zählt bis zu 400.000 Nutzer. Besitzer Ladar Levison habe sich nach langer Überlegung zur Einstellung des Dienstes entschlossen.

In einer Erklärung auf seiner Website kommunizierte Levison, dass er abwägen musste, fast zehn Jahren harter Arbeit den Rücken zu kehren oder zum Komplizen „von Verbrechern gegen das amerikanische Volk“ zu werden. Lavabit geriet in den Fokus, nachdem bekannt wurde, dass Snowden den Dienst während der Zeit auf dem Moskauer Flughafen Scheremetjewo nutzte, bevor ihm Russland am ersten August vorläufiges Asyl gewährte.

Levison teilte außerdem mit, dass er keine Details zu den Ursachen der Einstellung von Lavabit preisgeben könne. „Wie die Dinge derzeit liegen, kann ich meine Erfahrungen der letzten sechs Wochen nicht teilen, obwohl ich zwei Mal die nötigen Anträge gestellt habe“, schrieb der Betreiber. Das US-Recht erlaubt es den Sicherheitsdiensten, Unternehmen zu verpflichten, ihnen erteilte Anweisungen nicht zu veröffentlichen.

Außerdem spricht Levison eine Warnung aus: Niemandem rate er, ohne Gesetzesänderungen, private Daten einer Firma anzuvertrauen, die „physische Verbindungen zu den USA“ hat. Dies sei eine Lektion, die er gelernt habe. Praktisch ist diese Empfehlung leider nicht ganz so leicht umzusetzen. Lavabit wurde vor zehn Jahren in Texas als Dienst gestartet, der sichere E-Mail-Kommunikation ermöglichte. Zuletzt zählte der Anbieter 350.000 bis 400.000 Nutzer. Eine traurige Entwicklung der Umstände angesichts dessen, dass selbst ein amerikanischer Dienst vor eben solchen warnen muss.

Levisons vollständige Mitteilung:

„My Fellow Users,

I have been forced to make a difficult decision: to become complicit in crimes against the American people or walk away from nearly ten years of hard work by shutting down Lavabit. After significant soul searching, I have decided to suspend operations. I wish that I could legally share with you the events that led to my decision. I cannot. I feel you deserve to know what’s going on–the first amendment is supposed to guarantee me the freedom to speak out in situations like this. Unfortunately, Congress has passed laws that say otherwise. As things currently stand, I cannot share my experiences over the last six weeks, even though I have twice made the appropriate requests.

What’s going to happen now? We’ve already started preparing the paperwork needed to continue to fight for the Constitution in the Fourth Circuit Court of Appeals. A favorable decision would allow me resurrect Lavabit as an American company.

This experience has taught me one very important lesson: without congressional action or a strong judicial precedent, I would _strongly_ recommend against anyone trusting their private data to a company with physical ties to the United States.

Sincerely,
Ladar Levison
Owner and Operator, Lavabit LLC

Defending the constitution is expensive! Help us by donating to the Lavabit Legal Defense Fund here.“

[via Der Standard]

Tags :
  1. Herr Levison von Lavabit bestätigt im letzten Absatz, weitgehend die folgende Empfehlungen:
    Um der Bespitzelung der USA = NSA zu entgegnen,
    sollten alle Menschen, weltweit Produkte und Dienste von USA Firmen meiden,
    weil solche USA Firmen freiwillige oder gezwungene Vasallen der Schnüffler NSA sind !
    Das gilt für alle USA- Firmen & Produkte, oder auch Firmen die einen Server in USA- Machtbereich nutzen !
    Das gilt auch für deutsche Firmen die in USA investieren ! (z.B. Deutsche Telekom AG) !
    Das gilt auch für Tochter- Firmen weltweit, die von USA Firmen kontrolliert werden !
    (Den die brauchen z.B. nur die Firmen-Server oder nur die Backups nach USA zu verlegen bzw. zu spiegeln)
    >
    Und den Massen muss die Notwendigkeit bewusster werden:
    Daten kryptographisch zu verschlüsseln,
    mit TOR- Techniken die eigenen IPs zu verdecken,
    sowie häufigeres wechseln von individuellen Parameter wie Email, Telefonnummer, Mac,
    usw.
    >
    Mindestens in EU müssen Gesetze für alle Produkte vorschreiben,
    jede Art von abgegriffenen Daten vorher den Betroffenen zu melden,
    und deren Erlaubnis in Schriftform einzuholen !

    1. Um es noch auszuweiten:

      Es gilt für ALLE Produkte, welche in den USA verkauft werden dürfen.

      Viel Spass beim Boykott… Die neue Weltordnung ist schon lange Alltag.

  2. diese Woche Stackfield ausprobiert und der Ansatz mit Datenhaltung in Deutschland und clientseitige Verschlüsselung gefällt mir sehr gut

  3. Ich finde so toll, dass es endlich bekannt ist, dass die Stasi wieder da ist. Denn jetzt wirke ich wenigstens nicht mehr wie ein Behinderter, wenn mir Datenschutz wichtig ist. Auch beruhigend zu wissen, dass ich nicht Paranoid war, als diese ganzen kleinen Veränderungen alltag wurden.

  4. Die größeren Deutschen Freemail-Anbieter haben ja jetzt wenigstens auch eine Verschlüsselung eingeführt. Das wird aber bei weitem nicht so sicher sein wie Lavabit. Was wäre denn eurer Meinung nach eine gute Alternative?

    1. Ist nur Aktionismus- Märchen zu Beruhigung und zum Einlullen der naiven Dummen !!!
      Den NSA- Schnüffler & co. können SSL- Zertifikate umgehen oder aushebeln !

      Zitat von Itespresso.de vom 26.07.2013:
      „Der US-Geheimdienst NSA und die Bundespolizei FBI verlangen von Internetfirmen offenbar trotz zweifelhafter rechtlicher Voraussetzungen immer wieder die Herausgabe von SSL-Schlüsseln, mit denen diese ihre Serververbindungen und die Internetkommunikation ihrer Nutzer sichern. Das erfuhr News.com von einem Informanten, der auf solche Behördenanfragen reagieren musste. “Die Regierung verlangt definitiv SSL-Schlüssel von Providern”, sagte er. Er möchte allerdings nicht namentlich genannt werden.“

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising