So sieht ein Unterseekabel aus

seekabel

Das Internet existiert nicht einfach so, sondern wird uns durch unzählige Kilometer an Kabeln serviert. Um auch wirklich international zu sein, müssen die Kabel natürlich auch durchs Meer gelegt und für die dort herrschenden, schlechten Bedingungen gewappnet werden.

Hoher Druck und salziges Wasser, Bewegungen des Meeresbodens und andere Vorgänge sind nicht gerade kabelfreundlich. Um also Katzenvideos weltweit zu bieten und die Ausfälle zu minimieren, müssen die Seekabel gründlich verstärkt werden. Hierfür wird eine Menge Stahl, viel Polymer und etwas Kupfer genutzt, um die in der Mitte befindlichen Glasfasern zu schützen. [Fop News]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising