Test: Bose Soundlink Mini – das kompakte Kraftpaket

bose1

Dass es Bose immer wieder schafft, viel Sound in einem kleinen Gehäuse unterzubringen, ist bekannt. Aber kann ein Bluetooth-Speaker, der so klein ist, dass er den Beinamen ‚Mini‘ wahrlich verdient, wirklich klanglich überzeugen? Für einen Preis von rund 200 Euro sollte er das. Wir haben für euch den Soundlink Mini getestet – Teil 5 unserer Serie über tragbare Wireless-Speaker.

Das Design des Bose Soundlink Mini

Klein und leicht ist er, der Soundlink Mini. So kompakt, dass man ihn fast in die Hosentasche stecken kann. Dabei fasst er sich hochwertig an: das Gehäuse ist aus robustem, matten Aluminium gefertigt, auch die Lautsprecherabdeckungen vorne und hinten sind aus Metall. Plastik sucht man vergeblich, lediglich die Bedienelemente sind aus Gummi, fassen sich dabei jedoch gut an und sind leicht zu bedienen.

Das Zubehör

Der Soundlink Mini ist der einzige von uns getestete Wireless Speaker, der eine Ladestation besitzt. Das ist super praktisch, so muss nicht immer das Netzteil ein- und ausgesteckt werden, der Lautsprecher wird jedoch immer schnell und einfach aufgeladen. Weiteres Zubehör muss extra erworben werden: ein Klinkenkabel zum manuellen Verbinden von Smartphone oder MP3-Player über den AUX-Eingang liegt nicht bei, eine Tragetasche und eine Schutzabdeckung können hinzu gekauft werden, sind allerdings nicht gerade günstig.

bose

Bild 1 von 6

Der Soundlink Mini von Bose

Die Bedienung

Der Soundlink Mini verfügt zwar über keine NFC-Funktion (Near Field Communication), das Verbinden mit dem Smartphone über Bluetooth klappt dennoch einwandfrei. Der Lautsprecher wird sofort erkannt und verbunden, auch durch Wände hindurch bleibt die Verbindung erhalten. Insgesamt bis zu 6 Geräte lassen sich mit dem Bose verbinden und dauerhaft speichern.
Die übersichtlich angeordneten Tasten machen die Bedienung kinderleicht, LEDs zeigen die gewählten Funktionen an, eine kleine Lampe den Batteriestand.

Die Funktionalität

Kein Schnickschnack, das ist das Motto des Soundlink Mini. Funktion zum Freisprechen bei eingehenden Anrufen? USB-Ausgang zum Aufladen von Smartphone oder MP3-Player während des Betriebs? Fehlanzeige. Reduktion auf das Wesentliche nennt man das wohl. Aber gerade ein USB-Lade-Ausgang hat sich in der Praxis bei den anderen getesteten Wireless Speakern als durchaus praktisch erwiesen.
Der Akku hat laut Bose eine Laufzeit von 7 Stunden und liegt damit im Mittelfeld, im Praxistest hat er diese Akkudauer auch spielend erreicht.

Der Sound

Gerade einmal 18 mal 5 Zentimeter misst der kleine Bose – und bietet dennoch einen überragenden Klang. Soviel Power hätten wir dem Winzling nie zugetraut. Im unteren Lautstärkebereich klingt er ruhig und ausgeglichen, Details werden fein herausgearbeitet. Spielt man die Musik lauter, treten erst ab einem sehr hohen Pegel leichte Verzerrungen ein, die jedoch beinahe zu ignorieren sind. Sonst klingt der Soundlink Mini wunderbar dynamisch und kraftvoll. Lediglich der Bass tritt manchmal etwas zu sehr in den Vordergrund und versucht, alles um ihn herum zu dominieren. Das muss man mögen.

gizrank-big-45

Fazit Sven Hauberg

Wen der etwas basslastige Sound des Soundlink Mini nicht stört, der wird den Klangzwerg von Bose lieben. Schickes, ultrakompaktes Design, einfachste Bedienung, hochwertige und robuste Verarbeitung – das zeichnet den Bluetooth Speaker aus. Besonders gut gefallen hat mir die Ladestation, die sich in der Praxis als superpraktisch erwiesen hat. Schade nur: das Fehlen eines USB-Lade-Ausgangs. Dennoch erhält man mit dem Bose Soundlink Mini ein wahres Kraftpaket zu einem Preis, der in dieser Leistungsklasse durchaus gerechtfertigt ist.

Fazit Matthias Sternkopf

Was den Bose Soundlink Mini so besonders macht, ist seine hervorragende Verarbeitung und der bass-starke Sound aus einem vergleichsweise kleinen Gehäuse. Zwar schaffen es auch andere Hersteller ordentlichen Sound aus ihren Bluetooth-Boxen hämmern zu lassen. Aber nur Bose quetscht so viel Volumen in eine Box, die mit etwas Gewalt sogar in die Hosentasche passt. Mit etwa 200 Euro ist diese Box einigen vielleicht zu teuer, aber dennoch jeden Cent wert. Klare Kaufempfehlung!

Spezifikationen laut Bose

Abmessungen Lautsprecher: Höhe: 5,1 cm, Breite: 18 cm, Tiefe: 5,8 cm, Gewicht: 0,67 kg
Ein-/Ausgänge: 3,5 mm AUX-Eingang, Micro-USB-Anschluss
Details zum Lautsprecher: Reichweite der kabellosen Verbindung bis zu 9 m, Akku-Laufzeit bis zu 7 Stunden, Belastbarkeit: 100 – 240 V

Tags :
  1. Als ich dieses Jahr in China war hab ich von DOSS (DS-1155) einen Bluetooth Lautsprcher für ca. 30€ gekauft. Dieser hat neben dem sehr guten Klang (behaupte dass es mit Bose bis zu 90% mithalten kann) auch noch Freisprechfunktion und AUX Eingang. Der Akku hält mit allen mit und optisch auch sehr gut! Das Teil hat vorne Mittel und Höhen und auf der Rückseite Basslautsprecher. Es ist das Doss DS-1155 mit Motion Sense! Einfach mal googlen.

    Dieser Kommentar hat zu viele negative Stimmen erhalten hat. Klicken Sie hier, um die Nachricht zu sehen.
    1. Du hast das Bose agerät noch nicht gehört. Es ist einfach der Hammer.
      Preis ist mir egal gewesen, habe nur was kleines ,it bestem Ton gesucht.
      Und es war bei weitem mehr, als ich erwartet hatte! Es ist sau geil.

  2. Jeder der irgendwelche Erfahrungen mit diesen billig boxen hatte sollte sich erst den BÖSE soundlink mini anhören bevor er vergleiche anstellt … einfach nur lächerlich xD… ich werde ihn nicht mehr hergeben klägliches wunder bei diesen Abmessungen !!!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising