Dieses Bild des Hubble Teleskops löst ein 40 Jahre altes Rätsel der Wissenschaft

magellanscherstrom

Diese Aufnahme wurde mit dem Hubble Weltraumteleskop gemacht und zeigt den Magellanschen Strom – eine Wasserstoffwolke, die sich beinahe um die Hälfte unserer Galaxie erstreckt. Außerdem löst das Bild die 40 Jahre alte Frage, wo die Wolke überhaupt herkommt.

Auf dem Bild sieht man, wie die Magellanschen Wolken – zwei Zwerggalaxien, die um unsere Milchstraße kreisen – sich am am Ende des Magellanschen Stroms befinden. Seit seiner Entdeckung in den 1970ern spekulierten Wissenschaftler darüber, ob das Gas von einer der beiden Wolken stammt.

Mit den Beobachtungen des Hubble Teleskops konnte jetzt festgestellt werden, dass der ursprüngliche Strom aus Gas entstand, das vor etwa 2 Milliarden Jahren von der kleinen Magellanschen Wolke getrennt wurde. Seitdem gesellte sich irgendwann ein zweiter Gasstrom von der großen Magellanschen Wolke dazu. [NASA]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising