LG G2: 20 Verletzte nach Süd-Korea-Launch

lg-g2-event-balloons2

In Seoul veranstaltete LG eine Werbeaktion für ihr neues Smartphone-Flaggschiff G2. Die Idee der Aktion war simpel und eigentlich harmlos. Trotzdem geriet das Event völlig außer Kontrolle. Am Ende verletzen sich 20 Personen und LG musste das Event abbrechen.

Schöne Idee! LG verschenkt bei einer Werbeaktion in der Süd-Koreanischen Hauptstadt Seoul 100 ihrer begehrten LG G2. Dafür ließen sie 100 mit Helium gefüllte Luftballons in der Form eines „G“ in die Luft steigen. Wer nun einen solchen Luftballon am Boden wiederfand, konnte sich glücklich schätzen! Denn an jedem Luftballons baumelte jeweils ein Gutschein für ein LG G2.

Was kann bei solch einer simplen Aktion schon groß schief gehen? Anscheinend so einiges! Denn direkt nach dem Start der Ballons begannen die Besucher mit teilweise selbstgebastelten spitzen Stöcken nach den begehrten Flugobjekten zu stoßen und mit Luftdruckpistolen darauf zu schießen. Anscheinend entstanden tumultartige Zustände unter den euphorisierten Besuchern die zu den erwähnten 20 Verletzten führten. Was ganz genau passiert ist, ist nicht bekannt. LG brach daraufhin das Event ab. Angeblich übernahm das Unternehmen sogar die Krankenhausrechnungen der Verletzten.

[Quelle: Engadget.com]

Tags :
  1. ???

    … der Aktion mit teilweise selbstgebastelten sitzen Stöcken nach den begehrten Flugobjekten die stoßen und mit Luftdruckgewehren darauf zu schießen …

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising