iPhone-flacher Zusatzakku für schwachbrüstige iPhone-Akkus

ku-bigpic (1)

Es gibt gefühlt genauso viele externe Akkus für Smartphones wie es Hüllen gibt und angesichts dieser Fülle von Wahlmöglichkeiten sollte man die Faktoren Kapazität und Design nicht außer Acht lassen. Ein Gerät, das in beiden Kategorien punkten kann, ist das neue Jackery Air.

Der Akku ist nicht viel größer als ein iPhone 5 und passt deshalb auch gut in eine Tasche. Mit 5.600 mAh ist das Jackery Air nicht gerade der größte Akku, den es auf den Markt gibt, aber angesichts der Größe kann man nicht meckern.

Das Laden dieses Akkus dauert geschlagene sechs Stunden. Dafür soll er die Laufzeit des iPhones um 200 Prozent steigern und kann auch mit iPads und anderen Tablets verwendet werden. Der Akku kostet für eine begrenzte Zeit 80 US-Dollar.

[Via Jackery, Ubergizmo, gizmodo.com]

Tags :
  1. Wenn schon das Design vom Zusatzakku eine Rolle spielt, dann prost mahlzeit.
    Kommt jetzt bald die Designerbatterie fürs Auto?
    Und außerdem gibt es von Anker Akkus die viel mehr Kapazität bieten und nur einen Bruchteil kosten.
    Arme Welt, solange die Menschen diese blöden Zusatzakkus kaufen, werden die Handy Hersteller einen Teufel tun um die Kapazität der momentan lächerlichen Akkus zu erhöhen.

  2. @Mario, ich stimme Dir in allem zu. Zudem ist ein zusätzlicher Akku m. E. extrem unhandlich. Habe seit einiger Zeit den iKit nucharge (Bumper mit externem Akku der nur bei Bedarf angedockt wird) und bin sowohl mit der Leistung (Verdoppelung) als auch dem Aussehen sehr zufrieden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising