Ex-Wired-Mitarbeiter verkauft Quadcopter für Entwickler

Iris

Wer nicht gerne Hardware zusammen bastelt und trotzdem schon immer eine Drohne haben wollte, der sollte sich die Iris von 3D Robotics einmal ansehen. Sie stammt von dem ehemaligen Wired-Redakteur Chris Anderson und fliegt ohne Zusammenbau. Leicht zu fliegen soll sie allerdings nicht sein und vor Firmware-Updates sollte man auch keine Angst haben.

Die Drohne Iris ist mit einem ARM Cortex-M4 Prozessor und WLAN ausgerüstet und wird über Android gesteuert. Wer will, kann eine GoPro-Actionkamera an der Drohne befestigen, doch die ist nicht im Preis enthalten.

Die Drohne ist nicht für Anfänger geeignet, schreibt der Hersteller ausdrücklich. Firmware-Updates sollte man schon einspielen können. Das Fluggerät ist nach Angaben von 3D Robotics für Entwickler gedacht, die an dem Produkt arbeiten wollen und eigene Software schreiben, um ihr Flugverhalten zu verbessern. Die Drohne soll ab dem 16. September 2013 für rund 730 US-Dollar angeboten werden.

[Via 3d Robotics, gizmodo.com]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising