Die NSA hat Zugriff auf 75 Prozent allen US-Datenverkehrs

TheEye

Wie kürzlich veröffentlichte Geheimdokumente belegen, ist der potentielle Zugriff der NSA auf Kommunikationsinhalte enorm. Dank installierter Überwachungssoftware bei den wichtigsten Telekommunikationsanbietern der USA kann der amerikanische Geheimdienst auch auf E-Mail-Inhalte zugreifen.

Wie das Wall Street Journal berichtet, kann die NSA 75 Prozent des Datenverkehrs der gesamten Vereinigten Staaten überwachen. Der Geheimdienst fragt die Anbieter zunächst nach einem Block Daten, der nach bestimmten bei den Unternehmen hinterlegten Parametern ausgewählt wird. Dieser wird dann von der NSA selbst noch einmal gefiltert. Die Daten, die den zweiten Ausleseprozess überstanden haben, werden auf den Geheimdienstservern gespeichert und können dann von Programmen wie xKeyscore abgerufen werden.

Potentiell ist die NSA also in der Lage, neben Metadaten und Email-Headern tatsächlich auch die Inhalte der Kommunikation zu verfolgen. Die in den USA gerade losbrechende Entrüstung über die Bespitzelung der eigenen Bürger ist von außen gesehen in sofern beängstigend, als dass europäische Internetnutzer in dieser Diskussion überhaupt nicht vorkommen. Dabei hat die NSA das System vor allem installiert, um „foreign information“, also fremde Information abzufangen und zu analysieren. Zusätzlich stellt sich die Frage, in welchem Umfang gerade der britische Geheimdienst ähnliche Anstrengungen unternimmt, die Anonymität der digitalen Kommunikation zu unterwandern.

via [ZDNet.de] (Bild: wongwean/shutterstock.com)

Tags :
  1. Ja, und dank unserer Bundeskanzlerin und der CDU/CSU/FDP-Verbrecherbande sind jetzt auch alle Metadaten aus Deutschland an die NSA verkauft worden.
    Vielen Dank noch mal für diesen Bruch der Grundrechte auf Privatsphäre und Meinungsfreiheit ohne Überwachung, Frau Merkel.
    Und wie schön, dass es dabei nur um den schnöden Mammon und Ihr Filetgrundstück in Florida ging, wo Sie ja nach ihrer Abwahl hinziehen wollen. Schließlich soll Amerika ja Ihr absolutes Lieblingsland sein, wie Sie sagten, liebe Angela. Und dass Sie so schnell wie möglich weg aus DE und nach USA ziehen wollen…
    Vielen Dank noch mal an Frau Merkel. Ich hoffe, Sie müssen eines Tages für Ihre dumpfe Geld- und Machtgier bezahlen, mit der sie gerade die komplette Eurozone in verbrannte Erde verwandeln.

  2. Es macht wirklich keinen Spaß sich an den Gedanken zu gewöhnen, dass meine Kinder ohne Redefreiheit aufwachsen werden.

    Wenigstens sind die Gedanken noch frei. Wobei man Hirnströme, Pupillen-Bewegungen und Körpersprache jetzt schon in einem Maße interpretieren kann, dass man Gedankenlesen Nahe kommt. Weswegen ich mich auch schon so sehr auf Google Glasses freue. Wird man bald sich bald auf speziellen Listen wiederfinden, wenn man kritisierende Gedanken bezüglich der USA auch nur denkt?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising