So stellte ein Fotograf das berühmte E.T. Poster nach [Video]

schmidli1

Viele haben als Kind davon geträumt, einmal wie in E.T. mit ihrem Fahrrad vor dem Mond zu fliegen. Der Fotograf Philipp Schmidli hat genau das realisiert, indem er das berühmte Filmposter nachstellte.

Schmidli nutzte hierfür eine Canon 1D X und ein 800m f/5.6L IS Objektiv mit einem 2x Telekonverter. Sich selbst und die Kamera positionierte er ziemlich weit vom Hügel entfernt. Bevor der Mond zu hoch stand, hatte Schmidli nur Zeit für je drei oder vier Sprünge von drei Radfahrern. Das Ganze klappte und als Resultat gibt es eine (beinahe) perfekte E.T. Aufnahme – inklusive Fahrradkorb und Plüschtier-Silhouette. [Philip Schmidli via PetaPixel]

schmidli2

Tags :
  1. Wenn die Schanze nicht zu sehen wäre und das Fahrrad aus der richtigen Richtung kommen würde, wäre ich moch beeindruckter, trotzdem, ein schönes Bild.

  2. Bei 800 Meter Brennweite muss der Fotograf aber schon sehr weit vom Objekt entfernt gestanden haben. Desweiteren hatte er ja auch eine Blende, deren Durchmesser sich durch den Faktor L von gewöhnlichen Blenden Unterscheidet. Oder was zum Teufel macht das L an der Stelle?

    1. Ok, das mit dem 800m sollte sicherlich ein Fehler sein.

      Das L steht hingegen nur für die Canon L Serie – quasi die professionellen Linsen von Canon. Die mit dem Roten Ring :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising