Die NASA bietet die riesigen Startplattformen ihres Shuttle Programms zum Verkauf

mlp1

Das Shuttle Programm ist beendet und die hierfür eingesetzten Geräte werden jetzt in einem gigantischen Ausverkauf angeboten. Bald kann man so unter anderem für eine der 4.115 Tonnen schweren Startplattformen bieten – Lieferung ist aber nicht inklusive.

Sofern man über die finanziellen und logistischen Mittel verfügt, bekommt man eine 8 Meter hohe, 49 Meter lange und 41 Meter breite Mobile Launch Platform (MLP), die 1967 ursprünglich für die Apollo und Saturn Missionen gebaut und später für den Einsatz im Shuttle Programm umgerüstet wurde. Der Mobile Teil des Namens bezieht sich auf die 5.500 PS Transporter, mit denen sich die Plattform mit etwa 1.6 Kilometern pro Stunde fortbewegen konnte – und die gibt die NASA nicht her.

Wer sich also eine der MLPs ersteht, müsste sie komplett auseinander legen, verpacken und auf eigene Kosten von Florida zum Zielort transportieren. Neben dem Nachteil des Transports fehlt auch so ziemlich alles, was ehemals für die Startvorgänge eingesetzt wurde – Brandschutz, Warnleuchten, Überwachungssysteme. Übrig bleibt eine Plattform mit Hydraulik- und Lüftungsleitungen, der restlichen Elektronik und einem Badezimmer.

Die NASA erwarb die Plattformen für etwa 175 Millionen Euro, den meisten von uns dürfte eine eigene Startplattform also wohl zu teuer sein. Wer als exzentrischer Milliardär, aber Flugzeug oder Flugzeugträger der Freunde übertrumpfen will, kann sich hier für den Kauf bewerben. [WiredThe Telegraph]

mlp2

Tags :
  1. Na wenn die alles weglassen dann verkaufen sie eigentlich nur nen riesen haufen schrott den kein mensch brauchen kann ausser fürs altmetall!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising