Diese Klimaanlage nutzt die Predator-Wärmesicht für gezielte Kühlung

zseries1

Wer öfters Probleme hat, die kühle Brise aus einem Klimagerät genau dorthin zu bekommen, wo sie gebraucht wird, sollte etwas Geld für Mitsubishis neue Z Series Kirigamine zurücklegen. Die im November erscheinende Klimaanlage verfügt über eine integrierte Infrarotkamera, die die wärmsten Körperregionen erkennen und anvisieren kann.

Das Belüftungssystem mit präzise steuerbaren Klappen kann 34.3 Milliarden unterschiedliche Luftstrommuster produzieren. Befindet sich mehr als eine Person im Raum, kann die Infrarotkamera erkennen, wer schon gekühlt ist und die Kühlung auf den Wärmsten im Raum fokussieren. Die Z Series Klimaanlage wird es für umgerechnet etwa 2.600 Euro geben. [Impress Watch via Tech-On!]

zseries2

Tags :
  1. Der Preis für dieses Mitsubishi Klimagerät ist schon sehr sportlich. Da sind andere Klimaanlagen nicht ganz so teuer. Gerade VRF Systeme sind günstiger, obwohl ich nicht genau weiss ob alle von den grossen anderen, also Carrier, Fan Coils oder Yazaki VRF Systeme herstellen. Dennoch klingt das System gerade für mittelgrosse Tagungsräume sehr interessant.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising