Top Design: Skateboard aus dem 3D-Drucker [Video]

Skateboard, via 3dprintingindustry.com

Der Designer Sam Abbott hat mit einem Skateboard, das er mit einem 3D-Drucker ausgedruckt hat, den ersten Platz eines Wettbewerbs von 3DprintUK erreicht. Das Board besteht aus drei Teilen, die mit Nuten verbunden wurden. Allerdings hat das Teil die gleichen Probleme wie Waffen aus dem 3D-Drucker: Die Belastbarkeit findet schnell ihre Grenzen.

Statt ein herkömmliches hölzernes Skateboard herzustellen, hat Designer Sam Abbott sich eines ausgedruckt. Schneeweiß und mit besonderem Formfaktor. Mit dem Plastik-Deck gewann er den ersten Preis beim 3DprintUK-Wettbewerb des gleichnamigen Unternehmens in der Kategorie “Bestes Portfolio”. Gerade die Unterseite des Decks macht die das Besondere aus: Was erst aussieht wie die Oberfläche einer Kraterlandschaft, ist bei genaueren Hinsehen eine Vielzahl kleiner, seltsam dreinblickender Kreaturen.

Aufgrund der noch eingeschränkten Größenordnung, in der aktuelle 3D-Drucker drucken können, besteht das Brett aus drei zusammengesetzten Einzelteilen. Daher ist klar, dass sich mit diesem Board nicht annähernd waghalsige Sprünge und Grinds schadfrei vollführen lassen, wie man es von Profi-Skatern gewohnt wäre.

Wem beim Anblick dieses Skateboards der Mund ganz wässrig wird, hat sogar die Gelegenheit, ein solches zu erstehen. Das Design wurde zum Vorbild für Varianten aus rostfreiem Stahl, usw. Wer das nötige Kleingeld von etwa 16.700 Euro hat, darf sich anschließend als glücklicher Besitzer bezeichnen. Andernfalls könnt ihr immer noch sehen, wie das Original zusammengebaut wurde.

xsam-abbots-3d-printedbbbbbb.jpg.pagespeed.ic.ts6uO5nGwW

[via 3D Printing Industry]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising