Architekturstudenten verwandeln Schulbus in ein Haus

ku-bigpic-1

Im vergangenen Semester haben einige Architekturstudenten einen alten Schulbus gekauft und innerhalb von 15 Wochen daraus eine Wohnung gebaut - mit allem Drum und Dran.

Der zum Haus umgebaute Schulbus besitzt alle Annehmlichkeiten einer modernen Wohnung. Zwei Betten, eine klein Küche und ein Bad. Die Studenten haben sich den Bus danach geschnappt und fuhren damit rund 8.000 km um zu testen, ob ihr Fahrzeug etwas taugt.

Nach Angaben der Website „Hank Bought a Bus“ ist die Gruppe etwa bei der Hälfte der Reise angekommen und basierend auf den Fotos war der Bus bislang ein riesiger Erfolg.

[Via Home Designing, gizmodo.com]

e043fbb9ffd19e701e029bf6365f98b4

Tags :
  1. …ihr Anhnungslosen. In meiner Zeit am Bauhaus haben Studenten noch für ganz andere Sachen
    ein Bachelor (oder noch schlimmer: ein Diplom) erhalten.

    Der Bus ist in sich stimmig. Die Umsetzung reißt mich vom Hocker. Das Licht ist super.
    Die Multifunktionalität ist gegeben. Die ganze Aufmachung im Internet und der Spaß den Hank und seine
    Freunde haben ist ansteckend… Und nicht zuletzt: Es ist handgemacht.

    Da können sich Hymers und Knause in Deutschland mal noch eine Scheibe abschneiden…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising