Stromausfall: Tesla Model S stößt mit Strommasten zusammen

ku-xlarge2

Was für ein seltsamer Zufall: Ein Tesla Model S wurde von einer betrunkenen Autofahrerin in einen Strommasten gefahren - worauf in der Stadt im US-Bundesstaat Tennessee der Strom ausfiel. Das Fahrzeug gilt als das sicherste Auto in den USA.

Ein Elektroauto, dass einen Stromausfall verursacht, weil es in einen Strommasten donnert ist ein wenig seltener als der übliche Tankstellenunfall, oder? Der Crash wurde von einer 34jährigen Fahrerin verursacht.

Nach dem Polizeibericht hatte die Frau getrunken. Der Tesla stand beim Eintreffen der Polizei ungefähr 30 Meter von dem umgeknickten Strommasten entfernt und dürfte mit ordentlichem Tempo gefahren sein, wenn man sich die Schäden ansieht.

In jüngsten Crashtests in den USA stellte sich heraus, dass der Tesla S das derzeit sicherste Fahrzeug ist – von brennenden Akkus keine Spur.

ku-xlarge

Um das Unfallfahrzeug auf einen Anhänger zu bugsieren, mussten die Hilfskräfte erst einmal vom Hersteller eine Anleitung anfordern, wie man den Strom abschaltet. Wenn Elektroautos sich durchsetzen, dann wird man sich für solche Fälle etwas einfallen lassen müssen.

[Via WGNSa, gizmodo.com]

Tags :
  1. wahrsch tragen die Tesla-Modelle demnächst den Schriftzug “don’t drive during the influence of alcoholic beverages” (maybe)

  2. Ich glaube es war im Handschuhfach, dort liegt eine Anleitung für Rettungdienste bereit. Sollte man vielleicht als Fahrer auch wissen…

  3. Ich hätte mir eine Headline ala Titanic (Satiremagazin) gewünscht:
    “Tesla Model S Fahrerin scheißt auf Spritpreise – und tankt weiter voll!”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising