Bioware: The Keep soll eure Dragon Age Entscheidungen verwalten

DragonAgeTheKeep

Bioware ist ein Studio, dessen Spiele gleichzeitig berühmt und berüchtigt für die Konsequenzen der  getroffenen Entscheidungen sind. Was früher überraschte und begeisterte, führte am Ende der Mass Effect Trilogie zu herben Enttäuschungen auf Seiten der Spieler. Für den dritten Teil der Dragon Age Reihe möchten die Entwickler alles richtig machen.

Dazu kündete Executive Producer Mark Darrah auf dem Bioware Blog den Onlinedienst The Keep an. Da Inquisition auch für Next-Gen-Konsolen verfügbar sein wird, suchten die Entwickler nach einer Lösung, Savegames plattformübergreifend zu speichern. Das Cloud-Tool The Keep ermöglicht es euch nun, genau zu bestimmen, welche Entscheidungen in den letzten beiden Dragon Age-Titeln getroffen wurden.

Darrah erläuterte die Entstehung folgendermaßen: „Ein Import von Dragon Age Origins nach Dragon Age 2 transportierte ungefähr 600 verschiedene Datenpunkte, von denen die meisten komplexe Logik erforderten, um die Frage ‚Wie entschied sich der Spieler an diesem Punkt?‘ zu beantworten. Deswegen sind einige der aktuellen Save Imports verbuggt. Das ist unser Fehler, und wir wollen ihn [mit The Keep] permanent beheben.“

Was aber ist mit Spielern, die ihre tatsächlichen Savegames aus DAO und DA2 importieren wollen? Diesbezüglich blieb Darrahs Post sehr vage. Es werde weiterhin nach Wegen gesucht, den Anfangszustand der Welt in The Keep durch importierte Spielstände zu beeinflussen.

Wer The Keep bereits ausprobieren möchte, kann sich schon jetzt zum Betatest anmelden. Offiziell zugänglich wird das Tool erst im Frühjahr 2014 sein. Bis zum Release von Inquisition im Herbst 2014 bleibt also noch viel Zeit für Änderungen.

[Bioware Blog, The Keep]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising