Highlights von der weltgrößten Messe für Drohnen

Euro Hawk Puts German Defense Minister Under Pressure

Im Rahmen der dreitägigen Messe 'Unmanned Vehicle Systems International' wurden in Washington zahlreiche unbemannte Flugobjekte und Fahrzeuge gezeigt - eine riesige Drohnenshow. Wir haben die interessantesten Exemplare herausgefischt.

Zu den insgesamt 600 Ausstellern der Messe gehörten Schwergewichte wie Northrop Grumman und Lockheed Martin aber auch Startups wie Bird Aerospace.

Die Hersteller zeigten selbstfahrende Autos bis hin zu Wegwerf-Kampfflugzeugen. Die Besucher konnten sogar simulierte Drohnen steuern und sie über die Weiten des Hindukush schicken, Spielzeuggroße Helikopter dabei bewundern, wie sie durch die Gegend flogen und in Fenster hinein filmten und vieles mehr, was jeden freiheits- und friedliebenden Menschen beunruhigt.

Boeing Little Bird

boeing

Der Hubschrauber sieht nicht aus wie eine Drohne – immerhin hat er Fenster und TÜren. Aber das ungefähr 10 Jahre alte Modell fliegt in diesem Fall vollkommen autonom. Wahlweise kann man es auch per Fernbedienung durch die Gegend schicken. Der kleine Heli ist bis an die Zähne bewaffnet.

Lockheed Martin Fury 1500

lookeed

Noch ein ziemlich gefährlicher Geselle. Der Fury 1500 wird von einer Rampe aus gestartet und kann eine Höhe von bis zu 4.800 Metern erreichen und Nutzlasten von bis zu 60 kg tragen.

Tunesien: Aero Technologies Industries Nimbus EOS XI

tunesien

Nicht alle Drohnen müssen böse Kriegsmaschinen sein. Dieser niedliche Vertreter seiner Art heißt Nimbus und ist für die Überwachung großer Gebiete gedacht. Er ist kräftig genug, ein Banner hinter sich herzuziehen und fast geräuschlos.

Textron Shadow M2

shadow

Die meisten Drohnen dienen allerdings kriegerischen Zwecken. Der Shadow M2 wird von der US Army bevorzugt und ist mit besseren Triebwerken als sein Vorgänger ausgerüstet. Die Spannweite beträgt 7,6 Meter. Das Fluggerät kann bis zu 9 Stunden lang fliegen und besitzt zwei Bombenschächte.

Aurora Skate

aurora skate

Zum Glück wieder eine friedvolle Drohne. Die Skate ist eine vergleichsweise preiswerte und besonders leichte Drohne, die für die Polizei gemacht wurde. Das Fluggerät besteht größtenteils aus Schaumstoff und kostet 38.000 US-Dollar. Die Steuerung erfolgt über ein Gerät, dass an einen überdimensionalen Wii U Controller erinnert.

Bird Aerospace Bird’s Eye

birdseye

Diese Drohne startet auf sehr ungewöhnliche Weise. Anstelle einer Startbahn wird der Bird’s Eye mit einer Kanone gestartet. Zunächst fliegt die Drohne in einem eiförmigen Kanister und “schlüpft” dann. Nach dem Entfaltungsprozess sieht sie aus wie ein Nurflügler.

[Via gizmodo.com]

Tags :
  1. ” Zunächst fliegt die Drohne in einem eiförmigen Kanister und “schlüft” dann.”
    Sie schlüpft! Mit P….. Ich bezweichfle, dass man eine Drone schlürfen kannst!

  2. Btw, sie sieht nicht nur aus wie ein Nurflügler, sie ist einer, ebenso wie die Fury 1500.

    Nurflügler ist hier die Bezeichnung der Grundform, keine spezielle Designvariante. Man kann kein normales Flugzeug nicht wie einen Nurflügler aussehen lassen, wenn die Kiste noch abheben soll.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising