Pilot der US-Nationalgarde verliert Bombe über dem Parkplatz einer Bar

bombe_maryland

Bombenstimmung in Maryland, USA: Bei einer Trainingsmission verlor ein Pilot der Nationalgarde eine Übungsbombe über dem Parkplatz einer Bar. Die Besucher von Darlene’s Tavern im rund 500 Einwohner zählenden Dörfchen Sudlersville kamen mit dem Schrecken davon: Die Bombe verursachte zwar ein großes Loch, verletzte aber niemanden.

Wie CBS Maryland unter Berufung auf die Nationalgarde berichtet, habe der Pilot die Bombe bei einer Übungsmission abwerfen wollen. Allerdings klemmte der „Sprengkörper“, weshalb sich der Pilot auf den Rückweg machte. Aus Sicherheitsgründen flog er über ein wenig besiedeltes Gebiet. Über Darlene’s Tavern in Sudlersville allerdings löste sich die Bombe schließlich selbst und schlug mit einem lauten Krach auf dem Parkplatz ein.

Eine Übungsbombe besteht lediglich aus Metall und Zement, eine Explosionsgefahr bestand also nicht. Trotzdem hat der Parkplatz von Darlene’s Tavern jetzt ein großes Loch.

[CBS via Gizmodo.com]

Tags :
  1. und unsere luftwaffe hat vor einigen jahren mal ein fischkutter in der nordsee mit genau so einem ding versenkt. war auch gross in den nachrichten. die bomben sin aus stahl, etwa so gross wie eine colaflasche und haben rauchkartuschen an bord, damit der pilot sehen kann ob er getroffen hat. trotzdem wiegen sie einiges, weshalb die übungsbombe damals auch durch alle decks hindurchgeflogen ist und den kutter somit versenkt hatte. es war eine verwechslung.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising