Armbanduhr zeigt Genauigkeitsverlust an

image

Für Uhrensammler sind mechanische Zeitmesser immer noch das A und O. Aber auch mit der heutigen mechanischen Perfektion hat man es immer noch nicht geschafft, präzise laufende Uhren zu bauen. Urwerk hat eine Armbanduhr entwickelt, die wenigstens anzeigen kann, wenn sie ungenau wird.

Die EMC aus Titan und Edelstahl ist nicht nur sehr hübsch geworden, sondern mechanisch auch besonders interessant. Uhrmacher verwenden ein Werkzeug, dass Witschi genannt wird, um die Bewegungen in der Uhr abzuhören und darauf hin zu berechnen, wie stark sie innerhalb eines Tages vor- oder nachgeht. Die EMC (Electro Mechanical Control) hat einen Witschi eingebaut, so dass der Träger ständig überwachen kann, ob die Uhr noch genau geht.

Den Strom für den Witschi generiert der Träger der Uhr über einen kleinen Generator, der mit einer herausklappbaren Kurbel angetrieben wird. Die Genauigkeit wird dann auf Skalen angezeigt. Mit einer kleinen Schraube auf der Rückseite kann dann nachgestellt werden.

Bislang hat Urwerk weder einen Preis noch ein Lieferdatum für die Uhr genannt.

[Via Urwerk, gizmodo.com]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising