Florida will Drohnen zur Moskito-Bekämpfung einsetzen

Moskitobomber

Der US-Bundesstaat Florida wird jedes Jahr von großen Mückenplagen heimgesucht. Mit kamerabestückten Drohnen will man nun den Brutstätten der kleinen Mistviecher zu Leibe rücken.

Mitglieder des Florida Keys Mosquito Control District wollen eine Drohne zur Moskito-Bekämpfung einsetzen. Die Drohne kann sich 90 Minuten lang in der Luft halten und kann flache Gewässer ausfindig machen und auf der Karte markieren, die besonders als Brutstätte für die Quälgeister in Frage kommen.

Die Ungezieferbekämpfer können dann mit Gift anrücken, dass die Larven umbringt, so dass die Moskitos gar nicht erst schlüpfen können.
Die Drohnen werden nicht preiswert sein aber gegenüber menschlichen Piloten gibt es viele Vorteile: Sie können erheblich tiefer fliegen und machen keinen Urlaub, verlangen kein Weihnachtsgeld und so weiter.

[Via KeysNet, gizmodo.com]

Tags :
  1. Hmm, ich weiß nicht ob das funktioniert… wenn ich den Insekten in meiner Bude DROHE, dann lässt die das doch recht kalt… :P

  2. Gizmodo auf Facebook: “Florida will Drohen zur Moskito-Bekämpfung einsetzen”. Ob Drohen wirklich effektiv ist? Ich finde, eine richtige Argumentation ist schon angebracht. Die kleinen Viecher müssen auch verstehen, warum man ihnen droht.

    Lest euch doch BITTE mal eure Texte vor dem Abschicken durch. Ihr macht euch nur lächerlich damit. Bei mir verschwindet nun aber das “Gefällt mir” von eurer Seite. Vorher 10598, jetzt 10597. Vielleicht schaue ich irgendwann mal wieder rein. Tschüss!

  3. Kommunikation ist wichtiger als Rechtschraibung.
    Warum sammeln sich die Textkorrekturtrolls nicht bei oberlehrer.de
    oder bewerben sich als Korrektor bei irgendeinem Verlach statt an der
    Tanke zu arbeitn ?

    1. Nur um das klarzustellen: Ich fand den Tippfehler nicht soo schlimm. Es war ja klar, was gemeint war, aber lachen musste ich dennoch… :D

      Finde es auch total lächerlich, deswegen etwas nicht mehr lesen zu wollen. Ich hab schon brillante Bücher gelesen, die vollgestopft waren mit Rechtschreibfehlern… na und? Kommt ja auf den Inhalt an…

      Ich find das auch echt manchmal traurig in Foren, wenn die Leute beschimpft werden, dass sie ein gescheites Deutsch lernen sollen. Ich schreib viel in englischen Foren und mir ist klar, dass ich ab und an einen Grammatik oder Rechtschreibfehler verbocke, aber ich werde da nie dumm angepflaumt, dass ich gescheites Englisch lernen soll – diese Arroganz ist wohl uns Deutschen vorbehalten.

      Außerdem gibt es nicht gerade wenige Legastheniker und die können einfach nichts dafür! Einer meiner besten Freunde ist Legastheniker und ich muss auch manchmal schmunzeln, aber zu verstehen ist er eigentlich immer.

      Also regt euch nicht auf, wenn irgendwelche Redakteure, die im Sekundentakt irgendwelche Artikel veröffentlichen müssen, mal einen Tipp- oder Schreibfehler machen… ist doch nur menschlich… aber darüber lachen dürfen, muss man natürlich auch können, vor allem, wenn er so lustig war, wie hier… ^^

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising