IFA 2013: Sony Cybershot DSC-QX10 und DSC-QX100

qx100titlesony

Sie wirken wie das Highlight von Sony auf der IFA 2013, denn die beiden Kameramodule versprechen viel Innovation. Im ersten Hands-On konnten wir erste Versuche mit Sonys zwei Versionen der (autonomen) Smartphone-Kameras machen.

Vom Aussehen entsprechen sie Objektiven und sind es letzten Endes auch. Doch gleichzeitig bilden die zwei Kameramodule DSC-Qx10 und DSC-QX100 zwei vollständig autonome Kamerasysteme. Lediglich der Bildschirm beziehungsweise Sucher einer normalen Kamera fehlt. Hier kommt jedoch das Smartphone zum Einsatz. Via der kostenlosen App „PlayMemories“ lässt sich das Bild über WiFi ohne Ruckeln auf ein Smartphone übertragen. Bei Android wird auf NFC zurückgegriffen. Android wird ab 2.3 unterstützt und iOS ab 4.1.

Sony Cyber-shot QX10: Klein und praktisch

Über „PlayMemories“ können die QX10 und QX100 ferngesteuert werden. Fokussierung, Auslöser und Zoom finden sich allesamt auf dem Bildschirm des jeweiligen Smartphones. Zusätzlich kann der Nutzer aber auch eben jene Funktionen direkt an den beiden Cybershot Objektiven einstellen. Bezüglich der Fernsteuerung: Beide Module können an beliebigen Orten positioniert werden – auch auf einem Stativ – und von der Entfernung ausgelöst werden. Die Fotos werden jeweils auf dem Smartphone und der internen Speicher der QX10 oder QX100 gespeichert. Bilder im RAW-Format sind leider nicht möglich.

DSC-QX10 – handlich, hochwertig und vielfach

Die QX10 war beim ersten Hands-On unser klarer Favorit. Nicht nur der Preis von 199 Euro stimmt im Verhältnis zum Produkt. Die Cybershot besitzt einen 18 Megapixel-Sensor (1/2,3 Zoll) und einen 10fach optischen Zoom bei einer Brennweite von 25 bis 250. Allerdings, soweit man das als Nachteil bezeichnen darf, besitzt die QX10 eine Sony Lens G und kein Carl-Zeiss-Objektiv, wie die QX100. Für den „normalen“ Gebrauch eignet sich die QX10 aber bestens. Sie ist super klein, besitzt einen beachtenswerten optischen Zoom und überzeugt mit der gestochen scharfen Bildqualität.

QX100: Das Modell besitzt ein hochwertigeres Carl-Zeiss-Objektiv.

QX100: Das Modell besitzt ein hochwertigeres Carl-Zeiss-Objektiv.

DSC-QX100 – Teuer, aber auch professioneller

Die QX100 wird für 449 Euro laut Sony auf den Markt kommen. Dann wird sie mit 20,2 Megapixel-Sensor (1 Zoll) und einem 3,6fach vergrößernden Carl-Zeiss-Objektiv (1.8-4.9) erhältlich sein. Das hochwertigere Modell der Cybershot Reihe besitzt einen Brennweitenbereich von 28-100 mm.

Leider verfügen beide Modelle weder über einen eigenen Blitz, noch können sie auf den im Smartphone integrierten Blitz zugreifen. Laut Sony soll dies aber auch beim nächsten Update hinzukommen. Beide Modelle sollen schon Ende September 2013 erhältlich sein.

Für Tablets wird eine extra Halterung benötigt.

Für Tablets wird eine extra Halterung benötigt.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising