In diesem dunklen Labor erwachen Hologramme zum Leben [Video]

holographicstudios

Hologramme haben einen komischen Platz in unserer visuellen Kultur. Ein einfallsreiches holografisches Bild kann bei uns Verwunderung und Freude hervorrufen, die Technologie ist aber eher eine Randerscheinung und begegnet uns ab und zu als nettes Gimmick. Für die Betreiber des Holographic Studios in New York wird das Erschaffen von 3D-Bildern aber immer Leidenschaft und Kunst sein.

Jason Sapan, auch als Dr. Laser bekannt, eröffnete die Holographic Studios in den späten 70ern als Galerie und Labor für die 3D-Bilder, in denen er ein endloses Potential sah. Das Studio produziert Hologramme in einem verwinkelten Keller mit Maschinen, die per Hand zusammengeschustert wurden. Hinter der etwas verrückten Atmosphäre versteckt sich immenses technisches Wissen und Präzision – was in Anbetracht des komplizierten Herstellungsprozesses mit mehreren Lasern, Spiegeln und Linsen auch nötig ist.

Ein Hologramm ist im Grund eine fotografische Aufnahme von Lichtwellen, die durch einen Laser von einem Objekt zurückgeworfen werden. Wird dieses zurückgeworfene Licht zusammen mit dem Licht eines zweiten Lasers auf eine Fotoemulsion geworfen, wird ein Interferenzmuster auf dem Film gespeichert. Unsere Kollegen von gizmodo.com haben Holographic Studios in New York besucht und zeigen im Video die äußerst interessante Werkstatt. [Holographic Studios / Facebook]

Video: Michael Hession, Nicholas Stango.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising