Wird der Mars bald von einer Schlange erforscht?

MarsSnakebotSintef

Auf roten Planeten fällt auch dem wendigsten Rover das Navigieren schwer. Gesteinsbrocken und Felsspalten stellen für die Fahrzeuge oft unüberwindbare Hindernisse dar. Ein von der ESA finanziertes Forschungsprojekt aus Norwegen untersucht jetzt die Möglichkeit, Schlangenroboter auf dem Mars einzusetzen.

Im SERPEX Projekt geht es darum, die Mobilität zukünftiger Marsmissionen zu verbessern. Zu diesem Zweck wird überlegt, dem traditionellen Rover einen zweiten Roboter in Form einer Schlange mitzuschicken. Bei Bedarf soll dieser schwer zugängliche Orte in der Nähe des Gefährts erkunden und beispielsweise Gesteinsproben nehmen.

Es ist noch unklar, wie genau die Idee implementiert werden soll. Erste Ideen beschreiben den Roboter an einem langen Kabel hängend, durch das er mit Energie versorgt wird. Er könne abseits der Erkundung auch als verlängerter Arm des Rovers fungieren, so die Wissenschaftler des unabhängigen Forschungsinstitutes SINTEF, welches neben CIRiS und NSC eine der am Projekt beteiligten Institutionen ist.

Im Video seht ihr Wheeko, einen älteren Roboter in Schlangenform, hergestellt von SINTEF und der norwegischen Universität für Wissenschaft und Technik. Vielleicht werden bald ähnliche Maschinen helfen, den Erkenntnisgewinn zukünftiger Marsmissionen zu verbessern.

[Robotnor, SINTEF] / (Bild: SINTEF)

[Youtube: Wheeko]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising