Erste 3D-Druck-Pistole steht im Museum

ku-bigpic4

Es ist erst einige Monate her, dass überhaupt eine 3D-gedruckte Waffe das erste Mal abgefeuert wurde - und nun ein Modell davon schon im Museum.

Nicht nur eine sondern zwei Waffen wurden zu einem unbekannten Preis von Londons V&A Museum erworben. Das Museum hätte natürlich auch einfach selbst den 3D-Drucker anwerfen können, doch man wollte unbedingt zwei Exemplare der Liberator Gun, die von dem texanischen Jurastudenten Cody Wilson selbst abgefeuert wurden. Er hat die Waffe entwickelt.

Das Museum erwarb die Stücke, weil sie einen Wendepunkt in der Diskussion um 3D-gedruckte Objekte darstellen würden. Damit dürften sie recht haben.

[Via Dezeen, gizmodo.com]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising