Apple iOS7 ist da – Wie gefällt es euch bisher?

ios7_verfuerbar

Nach vielen Monaten des entwickeln und testen ist seit gestern Abend das neue iOS7 auch für den europäischen Markt downloadbar. Wichtigste Änderung ist wohl die komplett überarbeitete Benutzeroberfläche.

Kaum auf das iPhone installiert, stellt man auch die ersten Veränderungen fest. Sehr ungewohnt könnte das erste Fazit lauten. Das neue iOS7 ist schöner, bunter und viel schneller – angeblich. Wer sich eventuell darüber wundert, dass ihm die neue Software gar nicht beim verbinden mit dem PC angeboten wird – sie ist nur mit der iTunes Version 11.1 verfügbar. Einfach auf den Button “Nach Software suchen” in iTunes klicken und dann erscheint schon die Meldung, dass eine neue Version 7 verfügbar ist. Zuerst wird dann die Version iTunes 11.1 installiert (falls noch nicht geschehen), anschließend übernimmt iTunes den Rest und installiert auch iOS7 auf das iPhone – oder das Tablet. Natürlich kann iOS7 auch über das Tablet, das iPhone selbst installiert werden. Über Einstellungen – Allgemein – Softwareaktualisierung prüfen, ob eine neue Version vorhanden ist und dann einfach auf “laden und installieren” klicken. Zur Sicherheit sollte es jedoch über den PC gemacht werden, da hier vorab noch ein aktuelles Backup gezogen wird.

Laut den ersten Meinungen aus den USA, die das Backup schon vor uns installieren konnten, ist beispielsweise die Akkuleistung nach der Installation von iOS7 schlechter geworden. Im Gegenzug scheint dafür die allgemeine Handhabung leichter zu werden – sicher doch aber erst nach der Gewöhnungsphase.

Wer hat die neue Software bereits gestern Abend oder am frühen Morgen installiert? Sich schon die ersten Meinungen dazu gebildet? Teilt uns mit, welchen Eindruck ihr vom neuen iOS7 habt.

[Quelle:gizmodo.com]

Tags :
  1. Habe es seit Juni auf dem iPhone und man gewöhnt sich sehr schnell daran und schätzt die Einfachheit die auch WindowsPhone an den Tag legt mit dem neuen Design. “Geklaut” haben sie von allen möglichen Plattformen (zb Multitaskingdesign vom Palm OS), jedoch sieht es dadurch nicht aus wie der Flickenteppich Android (am schlimmsten finde ich TouchWiz, Sense zb ist ja auch sehr stylisch), der an jeder Stelle ein ganz anderes Design an den Tag legt. Jetzt nachdem Facebook, Twitter und Co ihre Apps ans iOS 7 Design angepasst haben, scheint alles viel eleganter und so zieht sich der iOS 7 Faden bald durch alle Apps durch. Mir gefällt es sehr und jedem dem es noch nicht ganz so gefällt sollte vllt einen etwas schlichteren Hintergrund wählen und dem ganzen 2 Wochen Zeit geben. Ich finde iOS 7 gelungen :)

  2. mir schmerzen die augen. so viel weiß. verdammt klinisch. besonders nachrichten sind übel. und ich hoffe whatsapp kriegt wald ein update. das sieht extrem shitty aus.

  3. Am besten gefällt mir, dass mir nicht die Wahl gelassen wird wie ich Musik und Videos auf das Telefon bekomme und ich Itunes installieren muss ungeachtet dessen, dass ich vielleicht schon Programme habe und schätze, die meine Musik managen. Ich liebe es zu etwas gezwungen zu werden. Fühlt sich soOOooo gut an.

    Wahrscheinlich wird eh von mir erwartet, dass ich dafür zu blöd wäre.

    Dieser Kommentar hat zu viele negative Stimmen erhalten hat. Klicken Sie hier, um die Nachricht zu sehen.
    1. Wenn du nicht weißt, wie man iTunes richtig bedient, und anpassen kann, und man alle seine Medien an einem Platz hat, dann bist du in der Tat blöd. Aber das wissen wir ja nicht erst seit Gestern.

      Dieser Kommentar hat zu viele negative Stimmen erhalten hat. Klicken Sie hier, um die Nachricht zu sehen.
  4. Mir gefällt das neue Layout nicht.
    Viel zu hell was sich vielleicht auch nicht so gut auf den Akku auswirken könnte!?
    Das entsperren dauert auch etwas länger… Einblenden des Bildschirmhintergrunds und dann wieder eine animiertes einblenden der Übersicht. iOS 6 war alles sofort da.

    Hmm… nachgeahmt (geklaut?!) wird ja überall, also warum nicht auch mal andersherum?! ;)
    Ich hätte es jedoch besser gefunden, wenn man einstellen könnte, welche Einstellungen man im Kontrollzentrum haben möchte. Und Airdrop…wow… welche eine Innovation. *fg*

    1. Airdrop ist schon eine innovation. Oder findest du Austausch von Fotos über NFC besser, wo man die Geräte aneinander halten muss, damit es erst funktioniert?
      Der helle Hintergrund wirkt sich besser auf deinen Akku aus, da iPhones keine OLED Displays verwenden.

  5. Sorry, aber iTunes braucht man nun wirklich nicht mehr, um ein Update zu installieren. Ich verwende selbst nur noch OTA Updates. Ein Knopfdruck und das Backup wird automatisch in der Cloud gespeichert. Einfacher gehts nun wirklich nicht mehr. Itunes ist bei mir per WLAN verbunden und dient nur noch dazu, Filme und Fotos übertragen, falls man die auf dem Computer hat oder dort bearbeiten möchte.
    Das mit der Akkuleistung kann ich nicht bestätigen. Die Betas waren (oder sind immer) sehr langsam und verbrauchen viel Strom. Ich hab jetzt den GM schon ein paar Tage drauf. Die Akkuleistung find ich eigentlich etwas besser als mit iOS6. iOS7 verwendet ein ganz neues Verfahren für Hintergrundtasks, was den Stromverbrauch merklich reduziert.
    Bei der Performance kann ich keinen Unterschied feststellen. iPhones und iPads ruckeln eigentlich schon seit den ersten Versionen nicht. Fast alle Spiele reizen die Hardware doch gar nicht aus. Wie will man beim iPhone als User noch einen Unterschied feststellen ohne Benchmarks laufen zu lassen, die einem irgendwelche Werte geben. Infinity Blade I+II lief schon auf meinem iPad2 flüssig. Was vielleicht den Eindruck erweckt, dass iOS 7 noch flüssiger läuft sind die ganzen Transparenzeffekte und Animationen.
    Die neue Oberfläche ist wirklich gewöhnungsbedürftig für Leute, die jahrelang das alte iOS kennen. Schwarze Hintergründe sind aber nicht mehr zeitgemäß. Das sieht man auch in der Werbung für andere Produkte. Egal ob Mode oder Elektroprodukte, es wird fast ausschließlich nur noch ein weißer Hintergrund verwendet. Was mir sehr gut gefällt ist, dass Apple fast sämtliche Apps (die anderen werden bestimmt noch folgen) mit den weißen Hintergrund und einem einheitlichen Design versehen hat.
    Es wirkt am Anfang etwas ungewohnt, dass sämtliche Buttons weg sind. Die Idee dahinter ist aber genial. Apps bestehen im Grunde nur noch aus 3 Farben. Hintergrund, Content und Bedienelemente. Bedienelemente sind ganz leicht zu erkennen, da sie farbig hervortreten. Man weiß sofort, was Content ist und worauf man drücken muss. Das war bei vielen Apps vorher nicht sofort klar.
    Was mir an iOS7 aber am besten gefällt ist Siri, das für mich jetzt viel besser als Google Now ist. Die Sprache wirkt natürlicher und die Erkennung ist jetzt nahezu perfekt. Was keinem vorher vielleicht so aufgefallen ist, ist die Today Funktion in der Notificationleiste. Diese ist eigentlich eine Art Google Now direkt ins System integriert. Hab ich einen Termin informiert diese Anzeige, wann man das Haus verlassen muss, wie das Wetter ist und berücksichtigt Staus. Die Stauinformation sieht man jetzt auch schön in der Karten App eingezeichnet. Deshalb hatte Apple damals scheinbar auch bei Waze nicht mitgeboten und Google die Firma für über eine Milliarde überlassen, weil alles eigentlich im iPhone schon vorhanden ist ohne dass man eine App von einem Drittanbieter braucht.
    Für Apple hat iOS7 noch einen strategischen Vorteil. Weiß ist bei LCD Displays stromsparender, da die Transistoren nicht mehr mit Strom versorgt werden müssen, damit Pixel schwarz erscheinen. Bei den Android OLED Displays ist es genau anders herum, hier verbraucht das Display enorm viel Strom um Pixel weiß darzustellen. Ein Kopieren des neuen Designs wird zu einer stark reduzierten Akkuleistung führen.

    1. Du sagst, dass man Itunes nicht mehr braucht, benutzt es aber um Bilder und Videos zu übertragen.

      Da stimmt doch was nicht, du verwechselt was, oder bist nicht ganz ehrlich.

      Bilder und Videos zu übertragen ist doch nichts unwichtiges. Viel wichtiger als irgendwelche zwielichtigen DRM-verseuchten Stores zur Verfügung zu haben ist mir zum Beispiel, dass ich meine Daten Problemlos übertragen kann. Wozu schießt man denn bei jeder gelegenheit ein Photo; um sie dann auf externen Festplatten vergammeln zu lassen?
      Warum kann man nicht wie bei Android ein Kabel anschließen, auf dem PC öffnet sich ein Ordner und ich kann die Daten reinpacken die mir gefallen?

      1. Kann man doch. Genau das mache ich an einem Windows-PC. Auf dem Mac lasse ich den Import aber komfortabel über iPhoto laufen.

      2. Ein Kabel anschließen kannst du doch. Ich mach das auch wenn ich Filme übertragen will. FCPX aufrufen und der erkennt das iPhone/iPad wie eine externe Platte, wo ich die Filme importieren kann. Fotos übertrag ich per Fotostream, die sind sofort auf sämtlichen meiner Geräte verfügbar oder verwende iTunes WLAN sync. Und Musik geht über iTunes Match, da brauch ich dann ebenfalls kein Kabel mehr.

  6. Um Bilder und Videos auf n PC zu ziehen braucht man kein iTunes. Geht zb mit dropbox. Das einzige was ohne iTunes nicht geht ist Musik hin und her zu schieben. Jedenfalls weiß ich nicht wie das anders geht. Musik vom iPhone ziehen geht zwar mit dem iPhone Explorer, ist aber sehr kompliziert und unübersichtlich.

  7. Unser qwertz ist schon drollig… Auf biegen und brechen sucht er etwas um gegen Apple/das iPhone/iOS zu wettern und demonstriert wieder, dass er einfach keine Ahnung hat, wovon er redet. Lass gut sein kleiner Troll, um ein guter Troll zu sein würde es Sinn machen zu wissen, worüber man redet. Aber die Welt braucht auch Aushilfstrolle wie dich….

    Dieser Kommentar hat zu viele negative Stimmen erhalten hat. Klicken Sie hier, um die Nachricht zu sehen.
    1. Man darf ihm aber nicht böse sein. Er hat das irgendwo mal so aufgeschnappt und weiß es einfach nicht besser.
      Warscheinlich trollt er auch nur weil er selber gerne eines hätte, sich aber keins leisten kann und dann Gründe sucht um sich das nicht selber eingestehen zu müssen.

    1. Unten rechts auf die Listenübersicht deiner Städte klicken und dann von rechts nach links swipen. Funktioniert wie bei deinen Emails auch und allen anderen Tabellen auch.

      1. Auf dem iPhone 5 mit iOS 7.0 gibt es in der Wetter App keine Städteliste (Übersicht). Lediglich ein “+” Plus zum hinzufügen, das Yahoo Logo über das man auf die Suchmaschinen Startseite von Yahoo gelangt, sowie eine Möglichkeit zum Umstellen von der Temperaturanzeige C’ und F’.

  8. typografisch sind die neuen icons nicht schön geworden, keine einheitliche linie. Zuviel weis in den icons! Das safari und einstellungen icon sind überhaupt nicht reduziert im vergleich zu iTunes store icon, einmal so und dann wieder so. Für mich ist das praktikanten design und nicht die hohe schule der typografie. Meine kritik bezieht sich nur auf die optik (corporate identity)

  9. ich wollte mir ein android kaufen weil mir die apple hardware nicht mehr gefällt und ich weg will aus cupertino. dachte aber ich gucke mir mal das ios7 an. habe ich nun. ich will weiterhin weg. das display ist zu kein. mich nervt tierisch dass man zbs das stellrad des weckers so klein gemact hat. kann ja sein dass hony ives das geil findet aber ich findes es schlimm wenn design wichtiger wird als die benutzung. viele dinger passen gut zur applementalität. schein ist wichtiger als sein.

  10. Habe es seit heute morgen auf meinem iPad 2. Soweit ich das bislang feststellen konnte läuft es ohne ruckeln und noch genauso gut wie das iOS 6 was vorher drauf war.
    Die Optik ist für meinen Geschmack eine katastrophe, das Farbschema und die neuen Icons gefallen mit nicht sonderlich gut. Aber man wird sich dran gewöhnen bzw. gewöhnen müssen. Der erste kommentar meine Frau, welche nichts vom Update wusste, war “Was ist dem mit dem iPad passiert, das sieht ja scheiße aus”. Allerdings sind wir was die Optik angeht aber auch durch die Anpassungsmöglichkeiten von Android verwöhnt. Und Optik ist ja auch immer geschmacksache und auch das vorherige iOS war nicht wirklich toll in meinen Augen.
    Funktional gefällt das iOS 7 dagegegen gut.

    1. Über Geschmack, bzw. gutes Design lässt sich eben nicht streiten. Wie oft muss man diesen Blödsinn immer wieder hören von Leuten, die keinen Geschmack haben.

      Dieser Kommentar hat zu viele negative Stimmen erhalten hat. Klicken Sie hier, um die Nachricht zu sehen.
      1. @peru1808: Du hast es erkannt. Herzlichen Glückwunsch. Schön das es Dir gefällt, mir gefällt es nicht aber das macht es ja so gut das der Markt eine vielzahl von Option für alle Geschmäcker bereit hält. Was das allerdings mit Blödsinn zu tun hat erschließt sich mir nicht ganz. Denke aber das wirst Du sicher erklären und auch passende Argumente liefern können die deine Blödsinn These untermauert.

  11. Also ich habe es gestern gegen 20:30 endlich auf meine iPad Mini und iPhone 4S gehabt.
    Das design gefällt mir sehr gut. Es wirkt modern, frisch und lebendiger. Besodert gut gefallen mir die neuen Funktionen der Kamera, das Kontrollzentrum, die Fotos App und das Multitasking. Was mich enttäucht ist das es AirDrop nicht auf dem 4S gibt und dass es ITunes Radio nicht für deutsche Apple-IDs gibt. an sonsten hat sich für den alltäglichen gebrauch eigentlich nicht viel geändert. Siri benutze ich noch immer nur aus Langeweile oder beim auto fahren wo es meiner Meinung nach auch seinen größten Sinn macht. Mir gegällt es auf jeden Fall!
    Ich würde behaupten dass IOS 7 der eigentliche Fortschritt dieses Jahres seitens Apple ist, nicht die Iphones.

  12. Schade das man “Mobile Daten” nicht im neuen Menü ein/ausschalten kann – ansonsten ganz nett geworden.

    Für die ersten Tage sicher auch gewöhnungsbedürftig.

    Negativ: der Musikplayer hat sich gleich mal “aufgehängt” – keine Tonausgabe kein scrubbing… Nur zu beheben mit manuellem beenden der App
    (Zum Glück kommt man schnell hinter die neue “Wisch nach oben – und Weg beenden Methode”)

    (Anm.: iPhone 5)

  13. Was ist nur mit dem stylischen Dock passiert? Für mich ein grafischer Rückschritt. Hier hätte ich gerne die Wahl zwischen verschiedenen skins. Vielleicht dann eines Tages mit cydia oder apple kommt selbst drauf :) Ansonsten erinnert mich mein Iphone jetzt an ein Kinderspielzeug. Aber ich mag es trotzdem :)

  14. Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten. So sieht für mich alles erst mal recht harmonisch aus, und auch die Umstellung verlief inkl. der Übernahme aller Einstellungen perfekt.
    Folgende Punkte stören mich aber schon:
    1. Durch das Upgrade ist jetzt zwingend erforderlich, das -um eine Verbindung mit iTunes herzustellen- auch iTunes 11.1 installiert ist. Als alter “Cover-Flow-Fan”, der deshalb noch bei 10.7. geblieben war, ist das schon echt ärgerlich. iTunes älter als 11.1 erkennt aber schlicht das iPad mini mit iOS7 nicht mehr.
    2. Die “Blässe” der App-Ordner ist stylisch, aber in der alten Varianten doch kontrastreicher.
    3. Das Schließen der geöffneten Apps erfolgt ja nun dadurch, dass man das damit verknüpfte geöffnete Fenster noch oben rauswischt. Die alte Variante (einmal doppelt Homebutton, erste App halten und dann mit “Dauerfinger” auf die erste App klicken) war jedoch deutlich schneller – zumindest, wenn sich mit der Zeit viele geöffnete Apps angesammelt haben.
    4. Verwirrend ist die Ansicht unter dem neuen iTunes 11.1 für die Apps: Man sieht seinen Homebildschirm (wie bisher), aber dann auch jeden Ordner nochmal extra als eine Art Homebildschirm. Leider hat’s iTunes dabei nicht so mit der Stabilität; jedenfalls verschwinden bei mit diese Ordner beim Scrollen :-(

  15. Hallo,
    Ich nutze lange das iPhone und auch die anderen Produkte, aber das os7 spaltet mein Gemüt.
    Schneller ? Ja! Schöner ? Vielleicht !
    Ich habe mich nach dem Update nicht orientieren können. Die Farben machen ein lesen so schwer, das ich ein schwarzes Foto als Hintergrund genommen habe. Linien die beim orientieren helfen sind nicht mehr da.
    Und der Akku hat nach ca. 5 Std noch 20% Ladung angezeigt.
    Kurz um ich habe jetzt wieder ios6 und warte bis das iOS 7 eine etwas bessere Ansicht bekommt.

  16. kind(l)ich, ruckelig und kein mehrwert für mich bis jetzt auf dem 4s, sollte sich der ersteindruck bestätigen, werde ich downgraden

  17. Die Optik ist grauenhaft.

    Telefontastenfeld: weisser Hintergrund mit schwarzen gaanz dünner Schrift

    Homescreen: Die weisse Schrift unter den Icons lässt sich kaum lesen, sobald das Hintergrundbild hellere Bestandteile enthält.

    Es geht mir hier nicht um quietschbunt, aber wenn man wie ich im Alter immer öfter auf eine Brille zurückgreifen muss, ist es einfach nur schlecht zu erkennen. Wenn das so bleibt, ist mein zweites Iphone mein letztes…

    1. Ich habe unter den Einstellungen einige Optionen gesehen, welche sich mit Kontrast und dynamischer Schriftgröße etc. befasst haben. Ich würde dies mal ausprobieren…

      1. Und genau damit kann man das auch einstellen. Wenn man die dünne Schrift nicht mag, dann kann man das ändern. Aber wenn man das nicht eiß, dann motzt man erst mal. Obwohl das total unnötig ist.

  18. Das Design finde ich persönlich sehr schön, aber ich Finde Fehler über Fehler, wenn ich alle Mails markieren möchte, markiert er bei mir keine einzige. Sage ich dann SIRI “Alle E-Mails als gelesen markieren” versteht Siri zwar den Befehl, gibt dann aber als Antwort, Sie haben mehr als 40 neue E-Mails, sehr nervig. Wenn ich früher einen Termin eingetragen habe von 12:00-12:30 & 12:30-13:00 Uhr hat er mir die zwei Termine untereinander angezeigt, jetzt nur noch nebeneinander. So muss man mogeln und 12:29 Uhr eingeben. Ich habe gehört, nach einen Tag hat einer schon herausgefunden wie man die Home-Sperre umgehen kann und jetzt fehlt auch noch der Knopf, wenn man ein Telefonat ablehnen möchte usw. usf.

    1. Benutzen wir das selbe OS?! Ich kann alle Mails ohne Probleme markieren. Beim getesteten Postfach waren knapp 3500 Emails im Eingang. Nur mit Siri kommt man nicht weit. Die Antwort lautet dann: Du hast mindestens 25 Emails seit … Außerdem verhält sich mein Kalender so wie von Dir gewünscht und einen Abweisen-Button habe ich auch. Zu dem Homescreen kann ich nichts sagen, aber jeden Tag sagen Leute viel wenn der Tag lang ist. Weißt Du, dass es so ist? Möglich ist es ja, aber man sollte nicht alles ungeprüft glauben…

  19. Hallo
    Ich hatte das iOS7 installiert, und war mit der Geschwindigkeit, dem Aussehen und dem neuen Einstellmöglichkeiten sehr zufrieden.
    Leider leider war der Akku nich in der Lage einen normalen Tag durch zu halten.
    Daher habe ich mein iPhone 4S (64GB) wieder aus iOS 6.1.3 zurückgesetzt , jetzt hält er weidet einen normalen Tag durch. !-)

  20. Inkonsistent. Dünne . etherische Schrift und kaum wahrnehmbare Schalter, doch auf dsem App-Screen ist unten ein dicker hässlicher Block

  21. >Wirkt schlanker und deshalb schneller :-)

    >durch die halbtransparenten Gschichtln und den hellen Flächen für Ordner und weißer Schrift auf hellem Hintergrund schlecht lesbar -habe jetzt den schwarzen Background genommen, da sieht´s gut aus

    >Die neuen Icons (Musik, Einstellungen, Safari) durfte wahrscheinl. der Lehrbub machen – sehen wirklich scheiße aus :-(

  22. Hätt ichs fast vergessen

    das tollste an iOS 7 ist, dass man einzelne unerwünschte Telefonnummern sperren kann ( z.B. von der Ex, von unerwünschten Hotlines, etc, auch Stalker dürften es jetzt schwerer haben)
    Und es funktioniert sehr einfach

    Das wegen der kurzen Akkulaufzeit kann man steuern wenn man unter
    >Einstellungen >Datenschutz >Ortungsdienste >Systemdienste (ganz unten) >Häufige Orte (auch ganz unten) ausschaltet.

  23. Die Taschenlampe im Kontrollzentrum finde ich auch super und hätte schon auf´s UrPhone :-) gehört.

    Endlich muss man nicht mehr eine App. starten, welche meistens mit Werbung voll gespickt ist ( Das Handy ging ins Internet, damit ich eine eingebaute LED aktivieren kann und das dauerte immer lange.

    Funktioniert auch wenn das Handy gesperrt ist

  24. Mit iOS ist Jonathan Ive ein wahres Design-Kunsstück gelungen. Ich habe mich seit 6 Jahren an iOS gewöhnt und es ausführlich mit Android verglichen. Von Anfang an mochte ich bei Apple, dass Alles nicht nur wirkte, wie aus einem Guss, sonder es tatsächlich auch war.
    Als dann iOS7 angekündigt wurde und die ersten Design-Snippets im Netz auftauchten, war ich von Anfang an hin und weg. Ins Auge stach damals schon die Apple typische klare strukturierung und doch war es viel mehr. Diese ganzen kleinen Feinheiten, der durchscheinende Hintergrund, das mehrlagige Konzept, die Animationen. Ich muss wirklich sagen, ich persönlich finde iOS 7 wunderschön.
    Und ich habe bemerkt, dass ich jetzt wesentlich geduldiger mit meinem iPhone umgehe. Noch unter iOS 6 wechselte ich die Homescreens wie im Flug, zack zack, Alles musste schnell gehen, App öffnen, wechseln, zack, Tweet schreiben, zurück zu den News.
    Seit iOS 7 lasse ich mir damit wesentlich mehr Zeit, ich habe fast das Gefühl, dass ich es einfach ruhiger angehen lasse. Dies liegt nicht etwa daran, dass iOS 7 langsamer wäre – auf meinem 5 läuft es extrem flüssig und ich habe bisher noch keine Lags bemerkt -, aber irgendwie genieße ich einfach die designtechnische Arbeit, das Einblenden der Icons, den Unlock-Vorgang, wesentlich mehr.
    Mir erschleicht sich das Gefühl, dass ich mein iPhone jetzt auch wesentlich lieber in die Hand nehme. Sicherlich ist dies eine rein psychologische Grausamkeit, die sich Ives erdacht hat. Ein Komplott? Mitnichten. Vielleicht bin ich einfach nur davon begeistert, dass Ive’s Versprechen, man würde denken, man hätte ein komplett neues Gerät mit ‘nur’ einem Softwareupdate in der Hand, wahr geworden ist.
    iOS war schon immer ein sehr klar strukturiertes Betriebssystem und ist nun – meines Erachtens – noch einen Ticken besser geworden.
    Entgegen meiner Erwartungen und entgegen dem, was man diversen Foren entnehmen kann, muss ich sagen, dass sich die Akkulaufzeit meines iPhones sogar etwas erhöht hat. Da ich mit meinem Smartphone täglich so ziemlich den gleichen Arbeitsablauf habe, konnte ich das sehr gut vergleichen und entdeckte schon nach dem ersten Arbeitstag – einem sehr intensiven Arbeitstag mit vielen Gesprächen und mehr Messaging als gewöhnlich, dass mein Akku 10% mehr Kapazität übrig hatte, als noch Tage zuvor.
    An der Bedienung hat sich für mich relativ wenig geändert, jedoch begrüße ich den Schritt hin zum Controle-Center, welcher für mich am Anfang noch relativ Gewöhnungsbedürftig war. Ich erwischte mich diverse Male dabei, wie ich z.B. das W-Lan noch im Settings-Menü ein- und ausschaltete. Aber nach ein paar Tagen war auch das Control-Center ein neuer Lieblingsort. Rein ins Auto, hoch wischen, Bluetooth, Musik hören, raus aus dem Auto, hoch wischen, BT aus, W-Lan an und das Firmennetzwerk infiltrieren. :)
    Die Neugestaltung des Notification-Centers gefällt mir derweil auch ganz gut, gerade weil ich Kalender (‘Heute’) und Messaging (‘All’) wesentlich klarer strukturiert vorfinde, was mir persönlich den Tagesablauf einfacher gestaltet.
    Der App-Store und der iTunes-Store sind jetzt (endlich) auch wieder in gewohnter Geschwindigkeit verfügbar.
    Die neue Tastatur machte mir vor der Veröffentlichung etwas Kopfzerbrechen. Ich habe, nachdem ich einige Monate mit diversen Android-Smartphones herumexperimentiert habe, wieder zu iOS gewechselt, wobei die Tastatur einer der Hauptgründe für mich war. Ich finde, dass sich die iOS-Tastatur wesentlich angenehmer und fehlerfreier bedienen lässt, als die Android-Derivate. Aber nach dem ersten Test und dem Zweiten und dem Dritten, stellte ich fest, dass sich an der Bedienung nichts geändert hatte. Jetzt sieht sie nur besser aus.
    Das neue Keypad hingegen lässt sich wesentlich besser bedienen, als noch die iOS6-Variante. Größere Fläche für einfachere Bedienung. Danke :)
    An sich bin ich auch nicht unbedingt der Pastell-Farben-Liebhaber, aber in iOS 7 fügen sich gerade diese Farben durch ihre Unaufdringlichkeit hervorragend in das Gesamtkonzept ein.
    Ein kleiner Wehrmutstropfen ist für mich persönlich die Kamera-App. Die Funktionen sind – wie nicht anders zu erwarten – vorhanden und auch erweitert worden. Jedoch wurde durch die Design-Änderung hier für mich ein Punkt verschenkt. Ich hatte es gern, den kompletten Bildschirm als Kamera-Viewer zu nutzen und werde nun rechts und links von schwarzen Balken ein wenig eingeschränkt. Schade eigentlich. Das mag vielleicht für die Bedienung eine Erleichterung bedeuten, jedoch empfinde ich diese Beschränkung als Rückschritt. Zumindest hätte man auch hier durchscheinende Flächen nutzen können, was der App noch etwas mehr Touch und Design verliehen hätte. So aber fügt sie sich nicht ganz in das neue Gesamtbild ein.
    Die Standard-Apps wie Photos, Music (iTunes), Videos sind überarbeitet und passen hervorragend zu iOS 7 und entsprechen meinen Erwartungen.
    Ob ich die neue Anzeige in Photos nutzen werde weiss ich noch nicht. Der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier, dementsprechend nutze ich meist die Alben-Ansicht. Aber vielleicht sage ich mir ja auch noch ‘lets give it a try’. Wer weiss.
    Einige Apps wurden inzwischen iOS 7 angepasst, wie John schon geschrieben hatte, Jasmine (die bessere Youtube-Alternative) z.B. schon einen Tag vorher. Andere Apps, die ich häufig nutze, wie z.B. der Kik Messenger, Tumblr, Instagram, Gifboom, usw. warten immer noch im ‘altertümlichen’ Look auf, was vor Allem bei der Tastatur m.E. sehr störend ist. Es war für die Entwickler genug Zeit, entsprechende Vorbereitungen zu treffen und Updates zum Release von iOS 7 bereit zu stellen. Naja, vielleicht waren sie aber auch gemeinsam im Urlaub. :)
    So, beenden wir das Hohelob auf iOS 7.
    Mir gefällt’s weils schee aus schaut, wie mein Großvater sagen würde und ich bin froh, dass ich das Update gemacht habe. Ein gelungener Schritt nach Vorne, bei dem eine Kleinigkeit Namens Kamera-App poliert gehört. Ansonsten, top Arbeit, Danke nach Cuppertino, Danke Jonathan Ive, einfach wunderschön. :)

    – Alex

  25. Eiiiine Frage: dass die Kamera jetzt direkt verschiedene Effekte anbietet und man mit denen dann fotografieren kann, finde ich ja toll. Nur habe ich die Pics gerade in iPhoto importiert und da sehen sie ganz “normal” aus, sprich ohne Effekt. Funktioniert das nur mit dem 5er? Ich habe ein 4S.

  26. Das Kontrollzentrum lässt sich vom Sperrbildschirm aus schwer aktivieren.
    Ich brauche oft mehrere Versuche bis es kommt.
    Das funktioniert beim Aktivieren der Kamera aus dem Sperrbildschirm viel besser

  27. hi!
    nach der Installation der neuesten Software ist die Akkuleistung massiv schlechter!
    Vielleicht ist der Grund, dass ich die offenen Anwendungen nicht mehr schließen kann.
    Könnte mir bitte jemand sagen, wie das jetzt funktioniert?
    Danke schon mal!

    1. hi
      geht fast gleich wie vorher
      Homebutton doppelklicken – öffnet die Liste der geöffnetetn Apps.
      die offenen Seiten antippen – bringt dich dort hin – nach oben weg wischen schliesst die Apps. fertig :-)

      Ich spare Akku, indem ich unter
      >Einstellungen >Datenschutz >Ortungsdienste >Systemdienste (gaaaanz unten) >Häufige Orte (auch ganz unten) den Schalter auf Aus gestellt habe.
      Bei “Ein” schaut´s Handy ständig wos´d bist (für effizientere, gebietsbezogene Werbung) und des kost´ Strom :-(
      Ausserdem geht´s neamb wos an wos´d bist und de´s wissen soll´n denen kannst as eh sogn od. smsn :-)

  28. Viel zuviel weiß, der Löschen Button z.b. in den Mails ist nicht mehr rot hinterlegt, sehr unübersichtlich. Graue viel zu dünne Schrift auf weißen Hintergrund, perfekt für Menschen mit Sehschwäche (Ironie hoffentlich angekommen) geöffnete Programme mit dem Wisch nach oben zu schließen dauert viel länger, und die Möglichkeit alle auf einmal zu schließen fehlt immer noch grrrrrr. Safari ist jetzt unübersichtlicher, ne falsch, das ganze System ist jetzt unübersichtlicher gestaltet und auch viel schlechter Lesbar, und ine Vernünftige Personalisierung ist auch nicht vorhanden-/möglich. Steve Jobs (Gott hab in Selig) hätte niemals nie dieses schreckliche und für die Augen schmerzende Betriebssystem zugelassen. Ich bin iPhone User aus erster Stunde, und war immer überzeugt von dem Konzept und habe das IOS geliebt, aber das neue IOS ist mir zu hell, zu bunt und zu Unreif, kurz gesagt, ich denke nicht das mein nächstes Smartphones wieder ein iPhone wird…wirklich sehr schade, denn ich hatte mein iPhone geliebt, jetzt finde ich es einfach nur noch schrecklich….

    1. Ach ja, das man z.b. die Schrift dicker stellen kann weiß ich schon, doch es gibt soooo viele weitere Kritikpunkte, ich habe nur eine kleine Auswahl aufgezählt, denn das Gesamtpaket IOS7 ist und bleibt trotzdem unübersichtlich. Hätte man die Neuerungen einfach in das alte IOS gepackt, wäre es Perfekt gewesen, abernatürlich nicht so spektakulär zum Präsentieren. Nun aber ist es für mich nicht mehr das Edel anmutende iPhone mit dem tollen Betriebssystem das ich seit dem ersten iPhone so Liebte, sondern nur noch ein möchtegern Androidsystem ohne Personalisierfunktion…zum Kotzen…danke Mr.Ive, sie Sparen mir in Zukunft viel Geld, das ist aber schon das einzig Positive :-( ich hoffe nur sie Versauen mir nicht auch noch mein geliebtes MacBook mit Ihren bescheuerten Designvorstellungen!!!

  29. iOS7 sieht aus wie aus einem Mickey Maus heft. Es fehlt jede Eleganz,die das iOs6 ausmachte.Die Optik erinnert an die ersten Android Versionen! Auch die Bedienung von OS 6 war logischer aufgebaut.Funktionen, die man bei der 6er Version gewohnt war,sind jetzt nicht oder an anderer Stelle vorhanden.
    Diesen Mumpitz als ein gelungenes Update zu bezeichnen ist mehr als eine Zumutung.

  30. Ich finde es sehr schlecht, dass man während Musik spielt und man vom black screen aus den Homebutton drückt, man auch durch tippen (ohne vorher zu wischen – war eigentlich eine tolle Tastensperre) etwas steuern kann.

    Falls man schnell was verstellen will gibt es ja sowieso das Kontrollzentrum und das lässt sich nicht so leicht versehentlich berühren, weil man ja gezielt von unten nach oben wischen muss.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising