Nvidia Tegra Note – “Das schnellste 7-Zoll-Tablet der Welt”

nvidia-tegra-note

Nvidia behauptet mit dem 7-Zoll-Tablet Tegra Note das schnellste Tablet der Welt im Portfolio zu haben. Für die hohe Geschwindigkeit sorgt der tatsächlich sehr flotte Quadcore-Prozessor Tegra 4 auf Basis von ARMs Cortex-A15 und einem 72-Kern-Grafikchip der Geforce-Reihe. Klar, dass dieses Tablet besonders Gamer ansprechen soll.

Nvidia Tegra Note

Mit einer Akkuladung soll das Tegra Note 10 Stunden über die Runden kommen. Die Auflösung des 7 Zoll Display beträgt 1.280 mal 800 Pixel. Das Tegra Note verfügt über zwei Kameras. Die auf er Vorderseite löst mit HD-Auflösung auf, die Kamera auf der Rückseite mit 5 Megapixel. Nvidia verspricht das Android Jelly Bean kaum von der Stock-Version verändert zu haben um so für schnelle Update-Zyklen sorgen zu können.

Wie die Spielkonsole Nvidia Shield wird auch das leistungsfähige Tablet spieleorientiert sein. Nvidia kündigt einen US-Verkaufspreis von 199 Dollar an. Seine Spielkonsole mit 5-Zoll-Touchscreen kostet dort 299 Dollar.

Die Ankündigung war vorab durchgesickert, als ein FCC-Antrag für ein noch als “Tegra Tab” bezeichnetes Gerät publik wurde. Einen Vorläufer des Tablets hat Nvidia außerdem schon auf der Computex im Juni gezeigt, als es seine Digitalstifttechnik DirectStylus demonstrierte. Diese Technik wird auch die finale Version des Nvidia Tegra Note unterstützen.

Den Vertrieb des Tablets übernimmt Nvidia nicht selbst, sondern überlässt ihn Partnern. In Europa werden dies EVGA, Oysters und Zotac sein, in Nordamerika EVGA udn PNY, in Asien-Pazifik Colorful, Shenzhen Homecare und Zotac sowie Xolo in Indien, wie in der Pressemeldung verzeichnet ist. Sie sollen außerdem regional verschiedene Angebote für Zubehör und Erweiterungen machen. Der für Deutschland relevante Nvidia-Partner dürfte Zotac sein, der bisher zwar Mini- und Kompakt-PCs, aber noch kein Tablet im Angebot hat.

[mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Geek-Test: Wie fit bist du in Sachen Tablets? Teste dein Wissen – mit 12 Fragen auf ITespresso.de.

Tags :
  1. Die Tegra 4-GPU hat keine 72 Kerne, sondern 72 Recheneinheiten, sog. Shades.
    Egal, denn selbst endloses Marketinggebluber („Der/das schnellste Prozessor/Tablet der Welt“) kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass sich NVIDIA – ebenso wie Samsung und Qualcomm – durch Apples aktuellen A7 mal eben eine schallende Ohrfeige eingefangen hat. Weitere Ausführungen dazu auf AnandTech.
    A lot helps a lot? My ass! :D

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising