Für audiophile PC-Nutzer: KEF bringt aktive Wireless-Lautsprecher in schick und teuer

kef_x300a_speakers_1

Der britische Lautsprecherbauer KEF brachte bereits Anfang des Jahres ein attraktives, leistungsfähiges und teures Paar Desktop-Lautsprecher auf den Markt: die X300A. Im November wollen die Briten ihr Sortiment für den PC-Bereich erweitern, und zwar mit einer Wireless-Version namens X300AW.

Die KEF X300AW verfügen über Wi-Fi 802.11, Apple AirPlay und DLNA 1.5, um Musik vom PC und Mobilgeräten abzuspielen. Der kabellose Luxus kostet den geneigten Audiophilen voraussichtlich 999 US-Dollar (ca. 740 Euro), also 200 US-Dollar mehr als das kabelgebundene „Vorgängermodell“. Erfahrungsgemäß entspricht der US-Preis allerdings dem europäischen Euro-Preis – die X300A kosten hierzulande aktuell rund 800 Euro.

Das aktive Lautsprecher-Paar verfügt über separate Verstärker für Hoch- und Tieftöne: Während sich ein 20 Watt-Verstärker um die Hochtöne kümmert, soll ein 50 Watt Amplifier kräftige Tief- und Mitteltöne garantieren. Darüber hinaus verfügen die KEF X300AW über einen 96 kHz/24 bit Digitaleingang und jeweils einen internen Digital-Audio-Wandler pro Lautsprecher.

Die Markteinführung scheint derzeit im Gange, die High-End-Desktop-Lautsprecher sollten also in den kommenden Tagen und Wochen im Handel erscheinen. Damit’s optisch zum Arbeitsplatz passt, bietet KEF die X300AW in weiß und schwarz/anthrazit an.

kef_x300aw_speakers-620x349

[Twice.com via Technabob]

Tags :
  1. Zumindest auf dem Foto sehen die Boxen schon ziemlich cool aus (die weiße Variante gefällt mir sehr gut). Werde mal schauen, ob die auch in echt so gut aussehen oder nur aus billigem Material verarbeitet sind. Wobei ich mit KEF schon ziemlich gute Erfahrungen habe. Für viele mag die Marke unbekannt sein, aber die gibts schon seit rund 50 Jahren und unter Heimkino-Fans wird KEF gern gesehen, haben sie doch viele schicke und innovative Designs: http://www.lautsprechertest.de/kef/ Nur der Preis ist manchmal schon weit hergeholt. 800 Euro für PC-Lautsprecher? Das muss man sich erstmal leisten können. :/

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising