Nestlé: „Android 4.4 KIT KAT ist ab Oktober verfügbar“

kitkat_release

Wie Googles Partnerunternehmen Nestlé ganz unscheinbar im Kommentarbereich auf seiner Facebook-Seite bekannt gab, erscheine Android 4.4 alias Kitkat bereits im Oktober. Bis dato deuteten Gerüchte lediglich auf eine offizielle Präsentation am 14.10 hin, zusammen mit dem neuen Google Smartphone Nexus 5.

Wer nicht regelmäßig auf der Facebook-Seite von Nestlé Deutschland unterwegs ist, hätte es wahrscheinlich gar nicht mitbekommen: Unter einem Chronik-Foto zum Thema Android 4.4 Kitkat stellte ein User die simple Frage: Wann kommt’s denn eigentlich? Die Antwort von Nestlé: „Android 4.4 KIT KAT ist ab Oktober verfügbar.“ Ob diese Enthüllung mit Google so abgesprochen war, bleibt fraglich. Nestlé zumindest scheint keine Anzeichen einer Rücknahme des Statements unternehmen zu wollen.

Gerüchte deuteten bereits darauf hin, dass Google am 14. Oktober sein neues Nexus 5-Smartphone vorstellen will. Der Kommentar auf der Nestlé-Facebook-Seite legt die Vermutung nahe, dass um diesen Dreh herum die neue Android-Version nicht nur vorgestellt, sondern auch veröffentlicht wird.

Aufgrund der neuen Versionsbezeichnung als „Kitkat“ darf zumindest sicher davon ausgegangen werden, dass Android 4.4 eine Menge Neuerungen und Funktionen mit sich bringt. Weiteren Gerüchten zufolge soll das Betriebssystem weniger anspruchsvoll sein und auch auf alten Smartphones laufen können. Das Doppelziel von Google sei, damit die Gesamtzahl an Android-Usern zu erhöhen, die Menge an unterschiedlichen Versionen im Umlauf jedoch zu reduzieren.

[Nestlé auf Facebook via Pocketnow.com]

Geek-Test: Bist du ein Android-Kenner? Überprüfe dein Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Tags :
  1. „Aufgrund der neuen Versionsbezeichnung als „Kitkat“ darf zumindest sicher davon ausgegangen werden, dass Android 4.4 eine Menge Neuerungen und Funktionen mit sich bringt.“

    Warum nennt es Google dann 4.4 und nicht 5.0?

    1. Weil nicht jeder Hersteller seine Versionen so benamst wie der mit dem angefaulten Obst. Wenn Android von Apple käme, stünde die Versionsnummer jetzt bei 11.0

      1. Google hat das aber bisher auch so gemacht. Die Nummer nach dem Punkt war immer ein Minor Update mit nur wenig neuen Funktionen, und eine 5.0 wäre ein Major Release. Schau dir doch mal die 4.3 an, wie wenig neue Funktionen da hinzukamen. In drei Wochen wissen wir mehr ob die ihr System geändert haben.

        1. „Google hat das aber bisher auch so gemacht.“
          Nein.
          „Die Nummer nach dem Punkt war immer ein Minor Update mit nur wenig neuen Funktionen, und eine 5.0 wäre ein Major Release.“
          Ein Major Release zeichnet sich bei Android insbesondere durch einen neuen Namen aus.
          Eclair (2.0/2.1) -> Froyo (2.2),
          Foyo (2.2) -> Gingerbread (2.3),
          Ice Cream Sandwich (4.0) -> Jelly Bean (4.1-4.3)
          waren alles Updates, bei denen Apple die Zahl vor dem Punkt um mindestens 1 erhöht hätte.

        2. Ja du hast recht. Honeycomb und Ice-Cream waren major Updates, wo auch die Versionsnummer stimmte. Mit Jelly Bean sind die dann wieder von ab. Vielleicht wird 4.4 dann wirklich ein major Update.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising