SteamOS – Valve drängt weiter ins Wohnzimmer

steamos_livingroom

Valve bringt ein kostenfreies Betriebssystem auf Linuxbasis heraus. Das SteamOS soll nicht nur Zugriff auf hunderte von Spielen ermöglichen, sondern auf einer noch nicht näher definierten Maschine auch Spiele vom PC zum TV streamen können.

Das neue Betriebssystem wird „bald“ (was das bei Valve heißen kann, ist bekannt … ) zum kostenfreien Download verfügbar sein. Basis des SteamOS wird eine Linuxversion sein, was Entwicklern und Herstellern größere Freiheiten bei der Hardwareauswahl geben soll. Hersteller können sich das OS kostenlos lizensieren lassen.

Die Vision, die Valve mit dem Betriebssystem zu verfolgen scheint, präsentiert sich bisher folgendermaßen: Im Wohnzimmer steht eine „SteamOS-Maschine“, auf der sich direkt mit dem SteamOS kompatible Titel installieren lassen. Valve ist eigenen Aussagen zufolge dabei, große AAA-Titel und bekannte Media Services ins Boot zu holen. Wenn ihr ein Spiel auf dem TV zocken wollt, was noch nicht kompatibel ist, dann streamt die Maschine im Wohnzimmer das Game von eurem PC direkt auf den Fernseher.

Soweit der Entwicklertraum. Es bleibt abzuwarten, wie das Streaming technisch gelöst wurde. Momentan bekannte Lösungen, Computerspiele über ein Netzwerk zu streamen, kranken häufig an der Bildqualität oder behindern das Spielerlebnis durch Eingabeverzögerungen.

SteamOS ist übrigens nur die erste von insgesamt drei Enthüllungen, die Valve für diese Woche versprochen hat. Heiße Kandidaten für die nächsten beiden Neuigkeiten sind die sagenumwobene Steam Box und vielleicht/ möglicherweise/ hoffentlich/ endlich Half Life 3.

[Steam Livingroom]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising