Durch einen mit Waschmittel versetzten Aufdruck sind diese T-Shirts selbstreinigend

tide

Mit dieser Entdeckung könnte das Leben von Studenten – und auch ihren Eltern – erheblich erleichtert werden. Die Waschmittelfirma Tide hat für eine Werbekampagne die vielleicht ersten sich (zumindest einmal) selbstwaschenden T-Shirts entwickelt.

Auf den T-Shirts befindet sich eine Cartoonfigur, die eine weinende Mutter (wohl vor Verzweiflung über einen riesigen Wäschehaufen) darstellt. Die Figuren wurden mit Spezialtinte gedruckt, die Waschpulver der Firma Tide enthält, das sich bei Berührung mit Wasser löst. Den Trick kann man dadurch wohl nur einmal anwenden, für viele ist aber wohl schon ein gesparter Gang zum Waschsalon Gold wert. [I Believe in Advertising via Taxi]

Tags :
  1. boah, es gibt sachen die sind so sinnlos wie bakterienkacke.

    1. was ist bei regen?
    2. was ist bei schwitzen?
    3. neue idee: selbsttötungs t-shirt bedruckt mit plutonium.
    4. neu gekaufter stoff ist oft ziemlich giftig und sollte gewaschen werden vor erster benutzung.
    5. haben die echt waschmittel auf ein t-shirt aufgebracht, weil jemand zu doof ist ein wenig waschmittel in die maschine zu werfen?
    6. soll man eine leere waschmaschine für ein t-shirt anwerfen, oder reicht das waschmittel für 5 kg schmutzige wäsche?
    7. sollte jemand dieses t-shirt echt kaufen, weil er damit angeben möchte? „Schaut mal, ich habe ein t-shirt mit waschm….*schnarch*“
    8. ist es denn überhaupt gesund waschmittel so nah an der haut zu tragen (ätzend & co)

    @gizmodo, ich habe echt nix gegen eure gadgets. aber könntet ihr nicht wenigstens ein wenig mehr lästern?

    1. Sooo… nun atmen wir einmal ganz ruhig und tief durch die Hose, kommen runter und fangen ebenso ruhig an zu verstehen, dass das nicht ansatzweise als ernstes Produkt geplant ist. Natürlich hätte einem auch auffallen können, dass am Artikelende so Links wie „i believe in advertising“ zu finden sind, aber das ist wohl eher was für Mit(denkende)lesende…

      1. haha, stimmt. hatte ganz vergessen mein hirn einzuschalten. gut das du mir das gesagt hast. vielen dank. ausserdem habe ich garnicht gemerkt das schon wieder der 1.April ist und ich die ganzen meldungen hier nicht ernst nehmen muss.

  2. Die Idee dahinter ist echt klasse aber schade dass es nur eine Anwendung hält. Ich kann mir vorstellen, dass so ähnlich die Zukunft der Wäsche aussehen könnte.

  3. *lach*

    Hatte jetzt echt schon Hoffnung, meine Wäscheberge würden sich in Luft auflösen. Wenn das Ding mal serientauglich ist (so ab 15 Wäschen würd ichs kaufen) – wär mir das glatt ein paar Euros mehr wert. Allerdings hab ich so die Befürchtung, dass das bissl Waschmittel im Aufdruck genau nur für das eine Shirt reicht? Also muss ich doch was reintun, weil ich ja kaum ein Shirt in die Trommel drück.

    *schade*

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising