1. Man kann ja übertreiben…
    Wenn Apple meint, dass solch einer Ähnlichkeit zur Verwechslungsgefahr führt, dann sollte nach dieser Logik keiner auf der Welt weh ein Logo entwickeln in der irgendeinerweiser ein Apfel zu finden ist.

  2. Auf jeden Fall sollte man nicht denken, es ginge um ein kleines Cafe, welches sich wehren musste. Die Betreiberin hat von Anfang an gesagt, sie denke an sowas wie Starbucks, Expansion also in einem grösseren Maße geplant sein könnte….

    Witzig ist auch, das das Logo vom deutschem Apfelkind doch sehr ähnlich ist zu einem Logo des Cafes IÐUNNAREPLIÐ mit , ähnlichem Konzept welches schon vorher in Island aufgemacht hatte:
    http://www.hopkaup.is/images/hopkaup_is/35/main/latte-og-kaka-dagsins-hja-i-unnareplinu-ungbarnakaffihusi-a-399-kr-kostar-1-000.jpg

    1. „Witzig ist auch, das das Logo vom deutschem Apfelkind doch sehr ähnlich ist zu einem Logo des Cafes IÐUNNAREPLIÐ mit , ähnlichem Konzept welches schon vorher in Island aufgemacht hatte:“

      Das wird aus einer gewissen Ecke immer wieder geschrieben. Allein: es geht da nicht um Jahre, auch nicht um Monate. Es geht um Wochen. Nehmen wir an, die Betreiberin hätte bei einem Island-Besuch das dortige Cafe entdeckt und beschlossen, so etwas ähnliches auch machen zu wollen. Dann wird eine Finanzierung benötigt, dafür braucht man einen ausgearbeiteten Business-Plan. Eine geeignete Räumlichkeit wird gebraucht, die muss renoviert und eingerichtet werden, technische Ausstattung wird auch benötigt, Personal, Logo-Gestaltung, Bürokratie, etc. Sprich: von der Idee bis zur Eröffnung vergehen locker mehrere Monate bis ein Jahr. Daher ist davon auszugehen, dass die beiden Ideen unabhängig voneinander entstanden sind. Abgesehen davon: um die Idee für ein Eltern-Kind-Cafe zu bekommen, muss man nicht nach Island fahren. Ein Spaziergang im Berliner Prenzelberg reicht.
      Ach ja: so wahnsinnig groß ist die Ähnlichkeit zwischen dem Logo des isländischen und dem des Bonner Cafes auch nicht.

      Und was die möglichen Expansionspläne der Betreiberin betrifft: die muss erst einmal ihren Laden in Bonn profitabel betreiben. Und außerhalb des deutschsprachigen Raums hätte sie mit dem Namen wohl auch keine riesigen Marktchancen.

      1. Genauer gesagt in Island eröffnete das Cafe im januar 2011 und Apfelkind folgte drei Monate später, die Anmeldung der Marke Apfelkind erfolgte jedoch bereits 2010… da ist es wohl wirklich unwahrscheinlich das hier kopiert wurde, was ich aber auch nicht behauptet habe.

        Die Logos sind jedoch schon sehr ähnlich, das Konzept der Logos ist nahezu identisch. Auf jeden Fall gibt es hier mehr Ähnlichkeit untereinander als zu Apple, und würde es bei IÐUNNAREPLIÐ und Apfelkind zu Markenanmeldung in gemeinsamen Märkten kommen, würde es da mit Sicherheit Probleme geben können, falls einer sich streiten will….

  3. Der Prozess war richtig peinlich und Image-schädigend für die arrogante Firma Apple…
    Und die Einsicht kam aber erst nach 2 Jahren.
    >
    Konzernriesen versuchen oft finanziell wesentlich schwächere Wettbewerber mit Prozesskostenrisiken einzuschüchtern, wie hier Apple.
    >
    Manche Konzerne werden auch Größenwahnsinnig, wie z.B. Telekom AG, als die „vergeblich“ versuchte die Farbe „Magenta“ für Telekom exklusiv zu beschlagnahmen… Und der Post AG sagte man nach, die beabsichtige die Farbe „Gelb“ zu beschlagnahmen…
    >
    Der Mut bei so einen ungleichen Rechtsstreit (David gegen Goliath) stand zu halten, war beispielhaft heldenhaft. Bravo !

    1. Ich finde es zwar auch bewundernswert, das sie Apfelkind nicht hat einschüchtern lassen. Jedoch Hat Apple hier noch sehr moderat reagiert, Apfelkind meldet eine Marke an und Apple wiederspricht der Marke beim Patent- und Markenamt. Dieses ist ein normales Verfahren, kommt ständig vor, nur bei Apple interessiert es halt mehr. Apple hat auch nicht gleich die Anwälte mit Abmahnungen losgeschickt, sondern nur einen Schriftverkehr mit Apfelkind unterhalten.
      Die Dame hinter Apfelkind verfolgt grosse Pläne mit ihrer Marke und da ist das Geschäftsleben schon rauer als wenn man nur ein kleines Famileincafe betreiben möchte, aber sie scheint das Rüstzeug ja zu haben, sie agiert da schon geschickt und hat Apple standgehalten. Die Mitleidsmasche hat da mit Sicherheit geholfen, aber verdient hat sie den glaube ich nicht wirklich, dann doch eher Respekt für ihre Taktik und Geschäftssinn.

        1. Disput auf Augenhöhe wird man wohl nicht sagen können, denn der Ausgang hätte man am Anfang so nicht vorhergesehen, und Apple hat mit Sicherheit sich zunächst als der Überlegen gefühlt. Jedoch hat sich scheinbar das kleine Apfelkind sich Apple überlegen gezeigt. Denn unterm Strich scheint Apfelkind nur gewonnen zu haben. Apfelkind will seine Marke zum Franchise Unternehmen ausbauen, und dafür braucht es einen gewissen Bekanntheitsgrad und eine starke Marke. Beides hat Apfelkind mit überschaubaren Aufwand erreicht, ohne den Apple Streit hätte die Marke wohl nicht die jetzige Bekanntheit und der Wert dürfte dadurch gesteigert worden sein.

        2. Also hat die gute Frau Apples Einsruch quasi von langer Hand geplant und provoziert, um dann nach vielen Jahren und unfassbar vielen hätte, würde, könnte als „Überlegene“ dazustehen?
          Kindercafé mimt Weltkonzern, mein lieber Man…

        3. Die Dame hat gar nichts geplant was mit Apple zu tun hat, dafür hätte sie ja sonst schon prophetische Gaben haben müssen. Aber sie hat aus der Situation ihre Vorteile ziehen können, hat sich nicht klein kriegen lassen und hat für ihre Marke enorme Werbung bekommen. Klar musste sie dafür kämpfen, aber sie hat scheinbar alles richtig gemacht und am Ende steht sie eigentlich besser dar als zuvor….

    2. Der davor stehender Kommentar vom: „ 04 Okt 2013, 11:56 „
      stammt von einen Identitätsdieb, der meinen Namen / Account hier öfter missbraucht !
      >
      Daher folgt aus diesen aktuellen Anlass die folgede Information:
      Es gibt ein mal den echten SELL,
      und einen oder mehrere Apple süchtige Idioten, die sein Account hier irgendwie gekapert haben, und verunglimpfen.
      >
      Der echter SELL schreibt oft kritischen Kommentare zu üblen Praktiken von Apple, z.B.:
      Restriktionen und Bevormundung von Apple User,
      Überteuerte nicht kompatible Apple Produkte,
      fehlende Innovationen bei Apple,
      Ausspähen von Apple- User, inklusive Vasallendienste und Weiterleitung der Userdaten an NSA,
      Apple Produktion zu Sklavenlöhnen (Lohnkosten nur ca. 1 % von VK,
      über den künstlichen Apple Hype, der immer noch so viele Blöde anlockt,
      wobei diese blöden Apple Opfer manchmal etwas satirisch aufgezogen werden. (hahaha)
      und einigen weiteren üblen Praktiken von Apple…
      An diesen Tenor kann jeder denkender Leser den echten SELL erkennen.
      >
      Sonstige Kommentare wurden durch einige verzweifelte Apple-Boy Idioten erstellt, die den Account von SELL gekapert haben,
      weil die auch unfähig sind gegen die kritischen Kommentare und Fakten des echten SELLs zu Apple- Produkten etwas mit Sachargumenten auszurichten.
      Deswegen versuchen diese Apple- Boy Idioten, mit verunglimpfenden, schwachsinnigen, beleidigenden Kommentaren, den Account von SELL zu verunglimpfen. Damit disqualifizieren sich diese Apple Idioten selbst, bezeugen deren Unfähigkeit mit Sachargumenten zum entgegnen, und schaden letztendlich dem Apple Logo und die übrigen Anwender. (lol)
      Jeder denkender Leser kann die gefakten Kommentare der Apple- Boy- Idioten an den Tenor- Merkmalen, wie schwachsinnig, verunglimpfend, beleidigend erkennen.

      Dieser Kommentar hat zu viele negative Stimmen erhalten hat. Klicken Sie hier, um die Nachricht zu sehen.
      1. Und den davor stehenden Kommentar vom: „04 Okt 2013, 12:56 „ ,
        hat der Identitätsdieb, der meinen Account gekapert hat,
        kopiert und hier eingesendet.
        Seine Identifikation mit iphone / Apple- Liebe, muss für den psychiatrisch- existenziell sein, was auf kranken Psychopathen deutet.

        Dieser Kommentar hat zu viele negative Stimmen erhalten hat. Klicken Sie hier, um die Nachricht zu sehen.
        1. Was ist denn nun, ihr SELLS? Kann man überhaupt noch einem was glauben. Vielleicht sollte sich der echte SELL mal einen anderen Namen zulegen, so wird das jedenfalls nichts mehr.

        2. Der davor stehender Kommentar vom: „ 04 Okt 2013, 13:15 „
          stammt von einen Identitätsdieb, der meinen Namen / Account hier öfter missbraucht !
          >
          Daher folgt aus diesen aktuellen Anlass die folgede Information:
          Es gibt ein mal den echten SELL,
          und einen oder mehrere Apple süchtige Idioten, die sein Account hier irgendwie gekapert haben, und verunglimpfen.
          >
          Der echter SELL schreibt oft kritischen Kommentare zu üblen Praktiken von Apple, z.B.:
          Restriktionen und Bevormundung von Apple User,
          Überteuerte nicht kompatible Apple Produkte,
          fehlende Innovationen bei Apple,
          Ausspähen von Apple- User, inklusive Vasallendienste und Weiterleitung der Userdaten an NSA,
          Apple Produktion zu Sklavenlöhnen (Lohnkosten nur ca. 1 % von VK,
          über den künstlichen Apple Hype, der immer noch so viele Blöde anlockt,
          wobei diese blöden Apple Opfer manchmal etwas satirisch aufgezogen werden. (hahaha)
          und einigen weiteren üblen Praktiken von Apple…
          An diesen Tenor kann jeder denkender Leser den echten SELL erkennen.
          >
          Sonstige Kommentare wurden durch einige verzweifelte Apple-Boy Idioten erstellt, die den Account von SELL gekapert haben,
          weil die auch unfähig sind gegen die kritischen Kommentare und Fakten des echten SELLs zu Apple- Produkten etwas mit Sachargumenten auszurichten.
          Deswegen versuchen diese Apple- Boy Idioten, mit verunglimpfenden, schwachsinnigen, beleidigenden Kommentaren, den Account von SELL zu verunglimpfen. Damit disqualifizieren sich diese Apple Idioten selbst, bezeugen deren Unfähigkeit mit Sachargumenten zum entgegnen, und schaden letztendlich dem Apple Logo und die übrigen Anwender. (lol)
          Jeder denkender Leser kann die gefakten Kommentare der Apple- Boy- Idioten an den Tenor- Merkmalen, wie schwachsinnig, verunglimpfend, beleidigend erkennen.

          Dieser Kommentar hat zu viele negative Stimmen erhalten hat. Klicken Sie hier, um die Nachricht zu sehen.
        3. Na SELLerie? Denkst du nicht, es wäre an der Zeit deine Medikamente wieder zu nehmen? Nimmt ja langsam bedrohliche Ausmasse an mit dir…

        4. Schau mich an ich habe gerade meine Pillen bekomen und einen Einlauf mit Apfelessich. Und mir geht es Prima!!
          Mal sehn wie lange die Pfleger speren mir bestimmt gleich wider weg bis dahinn kann ich aber noch einen paar SELLerie Postings faken…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising