Adobe: Hacker stehlen 2,9 Millionen Kundendaten und Software-Quellcodes

Hacker

Der ein oder andere mag bereits eine Benachrichtigung von Adobe bekommen haben, in der das US-amerikanische Unternehmen über einen Hackangriff berichtet. 2,9 Millionen Kundendaten sowie Quellcodes wurden dem Software-Riesen Ende dieser Woche gestohlen, darunter auch Passwörter und verschlüsselte Kreditkartennummern.

Seinen betroffenen Kunden legt Adobe ans Herz, ihre Passwörter auf all jenen Seiten zu ändern, auf denen sie dasselbe Passwort wie bei Adobe verwenden. Der Software-Konzern habe Passwörter betroffener Kunden auf seiner eigenen Website bereits zurückgesetzt. Die Angreifer konnten laut Adobe Kundennamen, verschlüsselte Kreditkartennummern und Bestellinformationen erbeuten. Auf unverschlüsselte Kreditkartendaten sollen sie jedoch keinen Zugriff erlangt haben.

Ganz im Gegensatz zu Quell-Codes diverser Adobe-Software: Acrobat, Cold Fusion, Cold Fusion Builder und andere Produkte des Photoshop-Anbieters befinden sich im digitalen Beutesack der Hacker. Eine weitere Gefahr für Nutzer dieser Software bestehe laut Adobe aber nicht. Dem US-Konzern seien aktuell keine Angriffe/Exploits auf die Programme bekannt.

Wer in den kommenden Tagen also eine E-Mail erhält oder bereits erhalten hat, sollte sie nicht als Spam behandeln, sondern entsprechende Maßnahmen in die Wege leiten.

[Adobe]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising