Silk Road Drogenbaron besitzt offenbar 80 Millionen US-Dollar in Bitcoins

ku-bigpic-25

Ross Ulbricht, der angebliche Betreiber von Silk Road, hat wahrscheinlich 80 Millionen US-Dollar in Bitcoins gehortet. Doch derzeit kommt niemand an das Geld heran, nicht einmal die Polizei.

Kashmir Hill von Forbes hat Details über das Schicksal der 26.000 Bitcoins veröffentlicht, die das FBI beschlagnahmte, als sie Silk Road hochnahmen. Das waren damals 3,6 Millionen US-Dollar und soll nur ein Bruchteil dessen gewesen sein, was Ulbricht angeblich versteckt hat.

Die 26.000 Bitcoins sollen nur der Betrag gewesen sein, der auf dem Konto von Silk Road war – also eigentlich eher der Benutzer von Silk Road. Die persönlichen Bitcoins von Ulbricht hat das FBI noch nicht. Das sollen ungerechnet 80 Millionen US-Dollar sein. Das wären etwa 600.000 Bitconits oder ungefähr 5 Prozent aller derzeit existierenden Bitcoins.

Fragt sich nur, ob das FBI jemals an dieses Geld kommt. Angeblich ist der Account verschlüsselt.

[Via Ars, Forbes, gizmodo.com

Tags :
    1. Genialem Erfinder`? Soll das ein Witz sein?
      Er hat eine Plattform errichtet wo Leute drogen und anderes Zeug miteinander tauschen können durch bitcoins..
      was ist daran bitte nun „Genial“? Leute gibts..

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising