Riesiger CT-Scanner des Fraunhofer Instituts durchleuchtet ganze Autos

autoct

CT-Scans ermöglichen es, den menschlichen Körper mit erstaunlichem Detailreichtum zu untersuchen. Jetzt geht das Fraunhofer Institut noch eine Stufe weiter und hat einen riesigen CT-Scanner entwickelt, mit dem ganze Autos oder Frachtcontainer durchleuchtet werden können.

Der mit vier Meter Länge größte Computertomograph der Welt wird aktuell im Entwicklungszentrum Röntgentechnik in Fürth vor allem für die Untersuchung von Chrashtestfahrzeugen genutzt. Aufnahmen der Kollision können bereits erste hilfreiche Ergebnisse liefern, das Innere eines kaputten Autos ist aber – besonders in dreidimensionaler Ansicht – noch wesentlich interessanter.

Zusätzlich stellen sich die Forscher eine mögliche Nutzung als Superwerkzeug bei Grenzkontrollen vor. Mit dem CT-Scanner könnte irgendwann das Innere von Fahrzeugen oder Frachtcontainern bis auf den letzten Fleck untersucht und Schmuggeln erheblich erschwert werden. [Fraunhofer Institute]

Tags :
  1. Man könnte die mit CT Röntgen gescannten Teile in 3D exakt separieren,
    und mit 3D Drucker / oder ähnlichen Reproduktion- Systemen nachbauen…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising