Das kosten 500 MByte mobiles Internet in aller Welt

ku-bigpic-29

Die Hälfte der Weltbevölkerung kann mittlerweile auf 3G oder 4G-Netzwerke zugreifen - ein enormes Wachstum. Vor fünf Jahren war nur ein Fünftel. Aber leider sind die Kosten dafür sehr unterschiedlich hoch. Interessanterweise müssen die Kunden in vielen Industrieländern ziemlich tief in die Tasche langen, vor allem in den USA.

Nach einer Studie der International Telecommunication Union (ITU), die die Kosten für 500 MByte Transfervolumen mit einem Prepaid-Vertrag untersucht hat, ist man in Entwicklungsländern noch vergleichsweise günstig mobil im Internet.

Doch auch in den Industrienationen ist das Preisniveau extrem unterschiedlich. In Österreich kostet es pro Monat 4,70 US-Dollar 500 MByte zu übertragen, während in den USA satte 85 US-Dollar fällig werden. Die ITU betrachtet dabei auch, wieviel Geld das prozentual vom monatlichen Durchschnittseinkommen vor Ort ist. In den USA wären das zum Beispiel 2,1 Prozent.

In den großen Ländern müssen die Unternehmen zwar mehr in die Infrastruktur stecken, um das Gebiet abzudecken, doch sogar in Russland kostet es nur 27,60 US-Dollar im Monat.

Der Economist hat eine interaktive Karte auf den ITU-Daten gebaut, die für weitere Vergleiche sehr nützlich ist.

[Via The Economist, gizmodo.com]

Tags :
  1. Das ist alles nur Geldmache weil die Mobilfunkbetreiber kein Geld mehr durch SMS und diesen Allnet Flat Wahn verdienen. Für Zuhause bieten die gleichen Anbieter diese LTE Router an mit einem Vielfachen an Volumen. Das steht in keiner Relation zu den Smartphone Datentarifen. Aber naja, man hat eben keine Alternative.

  2. Ich war gerade in den USA und habe für 3GB (T-mobile) inkl. neuer SIM-Karte 45$ bezahlt. Irgendwas stimmt da mit der Statistik nicht.

  3. Hier trifft wahrscheinlich wieder mal der Spruch „traue keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast“ zu.
    Um diese Kosten korrekt zu vergleichen wäre es halt wichtig zu wissen zu welchen Bedingungen die jeweiligen Verträge laufen.
    In Deutschland habe ich viele Tarife mit Datenflat Tarif bei denen ich nur 200 oder 300 MB Volumen mit voller Bandbreite habe und danach wird auf 64kBit oder so gedrosselt. Klar das sowas günstiger zu haben ist wie ein Vertrag der mir eine Flat ohne jegliche Drosselung anbietet.

  4. 85 USD…ist klar. Dass dem Verfasser das nicht komisch vor kommt….
    Einmal google angeschmissen un es finden sich sofort 5 Gb Tarife von t-mobile für einen Bruchteil der 80 USD.

  5. hallo,

    ich kann euch versichern das die angaben vor allem was Länder wie Spanien, Frankreich, Österreich, Ungarn, Italien, Rumänien. Vor allem in Rumänien ist die LTE Netzabdeckung Hervorragend man hat sogar in der Wildnis (Bergen – Karpaten) absolut super empfang … surfen mit 17 mbit/s (laut speedtest.net und am Meer mit 70 !!! mbit/s mit orange (cosmote soll besser sein ka ) :-D :-D) ^^ kosten 12GB mit 4g/h+ 13euro pro Monat (prepay) – man muss dazu sagen das 500mb dort KOSTENLOS sind :-D (also inbegriffen – wenn man sich eine karte kauft) Spanien kosten bei vodafone 500mb 8 Euro monatl. auch prepaid… usw könnte ich für all die anderen Länder schreiben alerdings habe ich jeweils nur ein netz getestet… war immer zufrieden außer auf Sardinien da wars ein wennig schwach

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising