Apple reduziert angeblich Produktionsmenge von iPhone 5C

ku-bigpic-38

Apple hatte allen Mut zusammen genommen, als man das iPhone 5C vorstellte. Schließlich war es alles andere als einfach, ein "Plastik-Gerät" zu positionieren. Das Wall Street Journal berichtet nun, dass Apple die Produktionsmenge eingeschränkt habe.

Das WDJ berichtet, dass die Hersteller Pegatron und Hon Hai, die für Apple das iPhone 5C zusammen bauen, die Order erhalten haben, weniger Geräte als geplant herzustellen. Die Quellen, die das Wall Street Journal offenbar hat, sprechen von 20 bis 30 Prozent Reduktion der Produktionsmenge.

Das lässt natürlich Spielraum für Interpretationen. Analysten spekulieren schon vom frühen Tod des iPhone 5C weil angeblich die Nachfrage zurück gehe. Was diese Analysten allerdings anscheinend vergessen haben: Das gleiche passierte beim iPhone 5 kurz nachdem es auf den Markt kam und das Gerät war doch ziemlich erfolgreich.

Aber was ist passiert? Vielleicht hat das iPhone 5S dem preiswerteren 5C die Butter vom Brot genommen und es wurden weniger von dem einen und mehr von dem anderen Gerät gekauft oder Apple hat einfach mit Absicht anfänglich sehr viele Geräte geordert und reduziert nun wie geplant die Produktionsmenge. Oder das iPhone 5C ist doch ein Ladenhüter. Was meint ihr?

[Via Wall Street Journal]

Tags :
  1. Ich finde den Preisunterschied einfach zu knapp.
    Ein Plastik-Gehäuse mit deutlich weniger Leistung und dann gerademal 100 Euro unterschied!?
    Ich denke auch, dass es absolut beabsichtigt war von Apple. Man bietet ein günstigeres Gerät an, als Appetithappen und hofft dann, dass der Kunde sich letztendlich trotzdem für das teurere Gerät entscheidet, weil es einfach schneller ist.

  2. Wie wär’s denn damit, den Preis zu senken? Spass beiseite, solch ein Unternehmen ist natürlich gewinnorientiert und gibt natürlich liebend gerne Verkausanteile am günstigeren Produkt ab, wenn es selbige beim teureren Produkt dazugewinnt. Für so ein Unternehmen zählt ausschliesslich der Gewinn!
    Dinge die so ein Unternehmen nicht Interessieren, es sei denn, es hilft direkt oder indirekt Gewinn zu generieren:
    – Eure Zufriedenheit mit dem Produkt
    – Preis-Leistungs-Verhältnis
    – Datenschutz
    – Eure Sicherheit im Umgang mit dem Produkt

    1. – Eure Zufriedenheit mit dem Produkt: Warum belegt Apple dann immer den ersten Platz in den Marktanalysen zur Kundenzufriedenheit?
      – Preis-Leistungsverhältnis: Wird das nicht vom Kunden definiert. Mag sein dass manche sich kein iPhone leisten können und dann sagen dass Preis-Leistungsverhältnis würde nicht stimmen. Dann hätten aber keine 9 Millionen Menschen bereits am ersten Wochenende die neuen iPhones gekauft. Für viele stimmt das Preis-Leistungsverhältnis, sonst hätten sie ein billigeres Handy bevorzugt.
      – Datenschutz: Eric Schmidt hat am 8. auf dem Gartner Symposium den Spruch gelassen „Android sei ein sicheres System“ und damit ein Gelächter bei den Teilnehmern ausgelöst. Der Fingerabdruck wird direkt im A7 gespeichert und ist von Softwareseite nicht auszulesen. Dafür musste der A7 angepasst werden. Wo bitte speichert das HTC zum Beispiel den Fingerabdruck wenn nur ein gewöhnlich Snapdragon verwendet wird? Die Liste kannst du mit noch vielen Punkten erweiteren. In Sachen Datenschutz vertrau ich Apple und Microsoft mehr als jedem anderen Unternehmen.
      – Eure Sicherheit im Umgang mit dem Produkt: Unklar was du damit meinst

      1. @gnubbel
        oben schreibst du, ich zitiere: „Beim Wort ‘Analysten’ hab ich aufgehört zu weiterzulesen “
        in deinem nächsten kommi schreibst du, ich zitiere: „Warum belegt Apple dann immer den ersten Platz in den Marktanalysen zur Kundenzufriedenheit?“

        daraus entnehme ich:
        du schaust dir die analysen gern an, wenn apple gut bei weg kommt LOL
        sry, aber das is ne echte lachnummer :DDD

  3. Ich finde das 5C auch ganz lustig und der Kunststoff wirk in der Hand auch wertiger als er aussieht.
    Ich bin aber auch der Meinung, dass die Preisdifferenz zwischen 5 C und S einfach viel zu gering ist.

    Wenn man schon zu den viel zu teuren Preisen ein neues Iphone kauft, dann greift man wohl eher zum 5S.
    Dennoch finde ich die Preispolitik von Apple nicht mehr in Ordnung. Der Umrechnungskurs von Dollar zu Euro ist einfach unverschämt. Des weiteren sind die Geräte einfach immer etwas zu teuer.

    Ob ich nach meinem Iphone5 nochmals ein 6er holen werde weiß ich noch nicht. Mir fehlt momentan einfach die Evolution bei den Geräten.

  4. Was die sich bei der Entwicklung des 5c gedacht haben ist mir leider vollkommen schleierhaft. Nach dem Iphone 4 sollte es eigentlich kein Apple Gerät mehr in Plastik gehüllt geben… Was Herr Jobs wohl dazu gesagt hätte…

    1. Du hast es noch immer nicht verstanden… Bisher wäre das Vorjahres-iPhone (in dem Falle das iPhone 5) zusammen mit dem iPhone 5S verkauft worden mit einem Preisunterschied von 100 Euro, das war beim erscheinen vom iPhone 4S und 5 der Fall. Bisher hat sich keiner daran gestört. Nun verkauft man das 5C, welches einem iPhone 5 mit besserer FaceTime Kamera, stärkerem Akku, besserem LTE Chip und neuer Hülle (also einem Gerät, welches dem iPhone 5 überlegen ist) zum selben Preis und alle nörgeln. Es währe also deiner Meinung nach besser gewesen das technisch schlechtere iPhone 5 weiter zu dem Preis zu verkaufen, als eine verbesserte Version zum selben Preis? Soll mal einer diese Logik verstehen…

  5. Das hier die Hälfte der Eigentlichen Meldung fehlt war ja klar… Die Produktion des iP5C wird reduziert um die Produktion des iP5S hoch zu fahren. Somit verkauft sich das 5C unter Erwartung, das 5S aber deutlich darüber. Somit wohl eher kein Problem für Apple…

    1. @Marc: Und gerade deswegen verärgert das die Analysten, die diesmal wieder völlig daneben lagen. Erst waren die sich sicher, dass das „C“ für cheap steht. Dann lagen die bei den Verkaufsprognosen wieder mal falsch. Letztes Jahr waren die utopisch hoch und diesmal hatten die maximal nur 6-7 Millionen erwartet und Apple verkaufte am ersten Wochenende mehr als 9 Millionen. Wenn davon jetzt noch mehr Leute das iPhone5s gekauft haben als erwartet, dann schreibt Apple diesmal einen noch größeren Rekordgewinn als letztes Jahr. Für Apple ist das also wirklich kein Problem sondern ein Beweis dafür, dass die Preisdifferenz zwischen den beiden Geräten gut gewählt wurde. Außerdem sind 26% Anteil iPhone5c auch nicht zu verachten. Das Note 3 oder das neue Nexus müssen erstmal soviel Verkäufe erreichen.

      1. die 9mio am ersten we gingen noch nicht an den endverbraucher :D
        aber das weißt du wahrscheinlich auch wieder besser und wirst mich korrigieren, weil du ja interne einblicke in die apple-verkaufsstatistiken hast.

  6. Was die Preisgestaltung angeht, war Apple aber nicht ganz so mutig. Hardware von gestern gepaart mit einem Preis von heute. Das konnte gar nicht gut gehen!

    Apple steuert immer mehr auf die Nische zu!

  7. Auch meinen Senf dazugeben will!!! :D

    Die haben nen kleinen Fehler gemacht. Die hätten zu dem 5c und dem teureren Gerät noch ein SUPERTEURES Gerät anbieten sollen. Damit entscheiden sich dann erfahrungsgemäß die meisten Käufer für die Mitte. Und schwups wären die Verkaufszahlen noch weiter nach oben gegangen.

    Obwohl, vielleicht war der Zweck des 5c ja grade das normale iPhone besser dastehen zu lassen?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising