Leicht zu übersehen: Der kleinste USB-3.0-Stick der Welt

pkparisk1

Wenn es darum geht, die Lebensdauer eines Laptops ein  bisschen zu erhöhen, ist ein sehr kleiner USB-Stick oft eine lohnende Investition. Ganz besonders, wenn er, einmal im USB-Slot, kaum mehr sichtbar ist. PKparis hat für diesen Zweck seinen USB-Stick K1 entwickelt, den das Startup als kleinsten USB-3.0-Stick der Welt vermarktet.

K1 gibt es in den Größen 32GB und 64 GB für 35 beziehungsweise 65 Euro. Die Laufwerke mit Aluminiumhülle verfügen über Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 140 Megabyte pro Sekunde. Einmal eingestöpselt bemerkt man den kleinen USB-Stick wohl nur durch die integrierte LED. [PKparis]

Tags :
    1. Ich denke hier wird der irgendwann nichtmehr ausreichende Speicherplatz gemeint.
      Nicht viele Leute wissen wie Sie eine HDD am Notebook tauschen. Falls die Platte also voll ist, wollen viele also ein neues Notebook.
      Hier greift nun der Stick, der den Speicherplatz nochmal erweitert (auch wenn 32 oder 64GB nicht die welt sind)

        1. Zwar wird der Fall unter den Lesern hier weniger eintreffen aber ich kenne das zuhauf!
          Freunde und bekannte kommen auf einen zu und fragen was momentan gut auf dem Markt ist weil diese eben ein neues Notebook wollen. Auf meine Frage „Warum“ bekomm ich oft zu hören das er voll wäre und dadurch langsam und man hätte gern ein Notebook mit mehr Speicher. Das ist allen ernstes mir schon 7 mal passiert. Hier rede ich dann von Leuten wie zB Lieschen Müller 35J mit so gut wie keinem Technikverständnis

        2. dem kann ich voll zustimmen. Meine schwester wollte vor ein aar Monate en neues Notebook weil Ihre 250GB HDD nur noch 6GB frei hatte. Hab sie zu einem Festplattentausch überreden können

    2. Ich denke es ist der deutlich geringere Hebel gemeint, welcher auf lange Sicht die Lötstellen der USB Buchse am Notebook brüchig und defekt macht.
      (Natürlich nur bei den grobmotorikern unter uns ;-) )

  1. Verlieren kann man den Stick in der Tat nicht, da man ihn einfach stecken lassen kann. Ist sicher eine schöne Idee, um den Speicher zu erweitern ohne gleich an die Festplatte ranzugehn. Geht natürlich aber nur in einem gewissen Umfang.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising