Scale: First-Person-Puzzler lässt euch Gegenstände schrumpfen und vergrößern

scale

Spätestens seit Portal wissen wir: Damit First-Person-“Shooter” Spaß machen, muss man nicht zwangsweise Gegner über den Haufen ballern. Das Indie-Puzzle-FPS „Scale“ verzichtet ebenfalls auf bleihaltige Argumentationsverstärker. Stattdessen gibt es euch ein Gewehr in die Hand, mit dem ihr Dinge schrumpft und vergrößert.

In Scale schlüpft ihr in die Rolle einer jungen Physikerin namens Penny Prince. Penny Prince hat den Schrumpf- und Vergrößer-Strahler erfunden und zwei Probleme, ein kleines und ein großes. Das kleine: Ihre Katze ist weg. Das große: Sie hat die komplette Ostküste der Vereinigten Staaten zerstört. Eure Aufgaben: Die Katze finden und die Katastrophe ungeschehen machen.

Dafür steht euch lediglich besagter Strahler zur Verfügung, mit dem ihr sämtliche Gegenstände, Menschen und Tiere in ihren Ausmaßen verändern könnt. Es gilt: Etwas zu schrumpfen gibt euch die Energie, um etwas anderes zu vergrößern. Wer will, kann sogar das gesamte Level auf Fußballgröße quetschen.

Scale soll für Windows, OS X und Linux erscheinen. Zur Finanzierung des Projekts bedient sich das Indie-Entwicklerstudio CubeHeart einer Kickstarter-Kampagne. Wer mit 10 US-Dollar unterstützt erhält eine DRM-freie Kopie des Spiels zum Release.

[Kickstarter via Technabob.com]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising