Transport Bike: Fahrrad-Designer verstaut Gepäck im Vorderrad

transport bike

Besitzer sportlicher Fahrräder kennen das Problem: Das Bike ist schick, schnell und komfortabel – aber es fehlt an Stauplatz. Ein Gepäckträger könnte Abhilfe schaffen, sieht aber meist bescheiden aus. Die Alternative des Industriedesigners David Hotard: ein praktischer Stauplatz am Vorderrad.

Das „Transport Bike“ des US-Amerikaners sieht futuristisch aus und verfolgt einen neuen Ansatz der Gespäckverstauung. Dabei verzichten der Designer und sein Team auf die Speichen am Vorderrad. Stattdessen füllen sie den Leerraum mit einer Kunststoffverkleidung, die gleichzeitig als Stauraum fungiert. Keine Bange: Der Inhalt dreht sich während des Fahrens nicht mit.

Ohne Inhalt wiege das Vorderrad genauso viel wie das herkömmlicher Fahrräder. Offen bleibt jedoch die Frage, mit wie viel Gewicht sich der Stauraum beladen lässt, bevor sich das Fahrverhalten drastisch verschlechtert.

[David Hotard via Gizmodo.co.uk]

Tags :
  1. Für mich i.O. wenn man Briefe und Dokumente transportieren sollte, die nicht knicken dürfen. Ansonsten wieder einmal eine sinnlose Idee, die das Bike einseitig zum kippen bringt.

  2. so eine saudumme idee…
    das rahmendreieck wäre dafür x mal mehr geeignet,
    vorderrad ergibt nur unnötige probleme durch das zusatzgewicht, beim lenken usw

  3. Das fahrverhalten wird denke ich recht schnell durch die art von Transporten gestört.
    Und sonderlich viel passt da nicht rein, dann nehme ich doch einfach einen Rucksack auf den Rücken und dann ist es auch gegessen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising