Das bisher vielleicht schönste Bild von Saturn

saturn1

Auf den ersten Blick wirkt diese Aufnahme von Saturn eher wie ein Fake: Die Ringe sind einfach zu rund, die wirbelnde Oberfläche zu glatt, die Schatten zu scharf. Die Aufnahme haben wir aber tatsächlich Cassini zu verdanken – und einem Softwareentwickler mit ziemlich viel Zeit für sein Hobby.

Das große Bild unten ist eine hochauflösende Zusammensetzung von 36 Aufnahmen, die Cassini am 10. Oktober machte. 12 davon wurden mit einem Grün-, 12 mit einem Blau- und 12 mit einem Rotfilter geschossen. In den Tagen darauf machte sich der Softwareentwickler Gordan Ugarkovic daran, aus den einzelnen Aufnahmen ein 4.000 x 3.200 Pixel-Mosaik zu erstellen.

Wie auch Phil Plait von Slate bemerkt, sollte man sich für den vollen Effekt aber das Bild in voller Auflösung hier ansehen. Beim größeren Bild sieht man dann – neben den Saturnringen – einen bläulichen, sechseckigen Polarwirbel sowie ein weißes Band in der nördlichen Hemisphäre, das wohl das Überbleibsel eines massiven Sturms ist, der letztes Jahr auf Saturn wütete. [DiscoverSlate]

saturn2

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising