GoPro Studio 2.0 – Kostenlose Editing-Software mit neuen Features [Hands-On]

Nonas toller Tag

GoPro hat kürzlich seine kostenlose Editing-Software GoPro Studio aktualisiert und ihr einige neue Features spendiert. Wir haben uns GoPro Studio 2.0 genauer angeschaut und verraten euch ob sich der Download für Besitzer einer GoPro lohnt.

Die Funktionen in GoPro Studio 2.0 wurden speziell auf das mit einer GoPro aufgenommene Videomaterial abgestimmt, funktionieren jedoch auch mit Material aus anderen Quellen. So kann mit wirklich einfachen Schritten zum Beispiel das Bild um 180 Grad gedreht oder der Fischaugeneffekt minimiert werden. Auch Zeitlupe- und Zeitraffereffekte sind schnell hinzugefügt.

Neu hinzugekommen sind Vorlagen. Diese können direkt von der GoPro Studio Seite heruntergeladen und in GoPro Studio integriert werden. Vorlagen sind eigentlich fertige Videos in denen die Musik, Bearbeitung und Effekte wie Zeitlupe bereits vorhanden sind und auch bleiben. Hier müssen nur noch die eigentlichen Clips eingesetzt werden. Klar kann auch weiterhin die Bearbeitung komplett manuell vorgenommen werden.

Ich selbst habe nur wenig Erfahrung mit dem Schneiden von Videomaterial und konnte mich nach einer kurzen Einführung schnell mit GoPro Studio 2.0 anfreunden. Zwar ist das Programm von seinem Funktionsumfang reduziert, dafür aber auch simpel und verständlich aufgebaut. Das Video hier zeigt meine ersten Surfversuche und wurde von mir mit GoPro Studio 2.0 editiert.

Fazit GoPro Studio 2.0

Wer mit einer GoPro Hero Videomaterial erstellt und wenig Erfahrung mit professionellen Schnittprogrammen hat, kommt eigentlich um die Schnitt-Software GoPro Studio 2.0 kaum herum. Denn sie ist konstelos und speziell auf die Action-Kamera zugeschnitten. Viele wichtige Funktionen wie zum Beispiel das Entfernen des Fischaugeneffekts, Zeitlupe und Zeitraffer gelingen um Handumdrehen. Noch dazu unterstützt GoPro Studio 2.0 auch Canon, Nikon und andere .MP4- und .MOV-Formate mit einer konstanten Bildrate von H.264.

Wichtige Merkmal von GoPro Studio 2.0 laut Hersteller

– (neu) GoPro-Bearbeitungsvorlagen, mit denen du ganz einfach Videos im GoPro-Stil erstellen kannst
– (neu) Videoclips kürzen, bearbeiten und mixen
– (neu) Hinzufügen von Titeln, Musik, Audiospuren und mehr
– (neu) Steuerung des Fischaugen-Effekts
– (neu) Video-Wiedergabegeschwindigkeit an Zeitlupe oder Zeitraffer anpassen
– (neu) Exportieren von Video-Standbildern in voller Auflösung
– Erstellen von Videos über Zeitraffer-Fotosequenzen
– Bearbeiten von eindringlichen 3D-Videos (erfordert 3D HERO System, separat erhältlich)
– Unterstützt GoPro, Canon®, Nikon® und andere .MP4- und .MOV-Formate mit einer konstanten Bildrate von H.264

Tags :
  1. Soweit, so toll. Leider sind selbst die Kameras der Serie 3 noch immer völlig verbugt und bleiben ständig hängen oder stürzen ab. Da hilft auch ein neuer Editor wenig, wenn ich vorher schon nicht aufnehmen kann. Also lieber mal in die Geräte investieren die mich 350€ kosten, und nicht in die Programme die kostenlos sind.

    1. also ich habe meine kamera seit drei jahren im einsatz, keine fehler, 0 bugs. freunde von mir nutzen die kamera seit über 5 jahren. keine fehler, keine bugs. die kamera hat einen ausgezeichneten ruf und wird dem wohl meist auch gerecht, von seltenen einzelfällen mal abgesehen ….

      1. wer gopro so die Stange hält, muss schon bestochen sein.

        ich habe laut der Werbung schnell mal eine 3+ auf dem Weg in den Urlaub gekauft.
        450 Euro sind da schon eine ganz schöne Stange.
        Große Entteuschung ! kein Ladegerät in der Verpackung, kein Speicherchip obwohl etwas
        von 64GB in der Werbung stand. Akku dauernd leer. Fernbedienung genau so schnell leer !
        Keine Software dabei und einer der Helmhalter bei -5 Grad abgebrochen. Kammera
        direkt mit Macke, so das sie sich nur einschalten ließ wenn man vorher schnell den Akku
        raus und wieder rein steckt. Gehäuse aus dem Lieferumfang passt nicht zu dem Gehäuse
        das man mit Zusatzdisplay oder Zusatzakku bekommt. Und der größte Hammer, kein
        Bildstabilisator bei einer Kammera die nur durch die Gegend geschaukelt wird !
        Ich hatte mich auf den guten Ruf verlassen und war verlassen.
        Scheinbar lobhudeln viele die Kammera so hoch, weil sie nicht zugeben wollen das sie über den Tisch gezogen wurden. Alle Freunde die ich später auf die Probleme ansprach und die auch eine gopro besitzen,
        haben die gleichen Probleme. Ich stehe also nicht alleine da. So viel zu Preis und Leistung.

        Wenn ich dann von gopro höre „Sie müssen erst mal das Update laden“ dann reichts mir schon.
        Wer kauft denn ein Auto und fährt erst mal zur Reparatur in die Werkstatt ?

        Jetzt kämpfe ich mit der kostenlosen „Studio 2.0“ die keine mp3 Sounds annimmt. Wie ich sehe, haben auch
        hier andere User die gleichen Probleme. Der einzige Punkt zur Nutzung von „Studio 2.0“ ist die Beseitigung
        des Fischaugeneffektes, Anderenfalls würde ich auch hier auf eine Alternative ausweichen.

        Das einzig gute an der Kammera ist die hohe Auflösung mit der hohen Bildrate, aber Vorsicht, die Bildrate sinkt mit der Steigerung der Auflösung ! Auch das merkt man erst wenn man die Katze bereits im Sack hat.

        gopro sollte dringend die Qualität und den Lieferumfang erweitern.

        P.S.
        64GB kosten 34,- Euro im VK, das sollte schon drin sein. Und ein Akkuladegerät gehört in jeden Lieferumfang.

        1. @ Raimund
          Es ist halt bei einer Kamera dieser Preisklasse nicht mit kaufen, filmen und sich fühlen wie James Cameron getan. Man muss viel Arbeit und sehr, sehr viel Zeit in die Filmerei Investieren! Und wenn du nicht mal ein Update machen möchtest, empfehle ich dir gleich die Kamera wieder zuverkaufen…

  2. Hallo Matthias,

    danke für den Beitrag.
    Wie sieht es mit einer Verwacklungskorrektur aus? Gibt es das auch in der Software? Die GoPro bringt das, soweit ich weiß, nicht von Haus aus mit, oder?

    Mo

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising