Pen Printer: Studie für einen befüllbaren Drucker

pen_printer3

Jeder kennt das Problem: Immer wieder tauchen auf dem Schreibtisch oder in der Aktentasche Stifte ohne Kappe auf oder solche, die man eigentlich nicht mehr braucht. Wegschmeißen? Nein. Dieses interessante Konzept macht einen anderen Vorschlag.

Der Pen Printer, eine Idee von Tae-jin Kim und Su-in Kim, lässt sich mit alten, gebrauchten Stiften befüllen, in denen sich noch Reste von Tinte befinden. Das spart Druckertinte und schont die Umwelt, werden beinahe leere Stifte so nicht einfach mehr nur weggeworfen. Ob das Ganze in der Praxis funktionieren würde, ist freilich fraglich. Eine schöne Idee ist es aber allemal.

[via Yanko Design]

Tags :
  1. Das wäre echt eine coole Idee!!! Denn dann müsste man nicht irgendwelche Patronen für 50€ kaufen mit denen man dann nur 3 Seiten ausdrucken kann. Und handlich wäre er auch noch und man könnte nahezu jeden Kuli nehmen reinstecken und drucken. Echt coole sache ich freu mich :)

  2. JA, spitzen Idee, ich trag schliesslich auch immer 12 halb volle Kugelschreiber mit mir rum. Und sonst auch kein Problem, lieber 100 Euro für 300 Kugelschreiber ausgeben, als 50 Euro für so ne doofe überteuerte Patrone!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising